"Mini-Bauabeiter" bei Grundsteinlegung dabei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Erlstätt - Die Bauarbeiten zur Erlstätter Kinderkrippe sind bereits weit fortgeschritten. Deswegen lud Bürgermeister Schützinger nun zur Grundsteinlegung.

Da die Bauarbeiten zur Erlstätter Kinderkrippe bereits zu weit vorangeschritten waren und die Bodenplatte schon fast fertig betoniert war, gab es erstmals in der 30-jährigen Amtszeit von Bürgermeister Georg Schützinger keinen Spatenstich, sondern eine feierliche Grundsteinlegung.

„Obwohl wir zunächst ein bisschen gerungen haben, hat sich der Gemeinderat letztendlich mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, auch in Erlstätt eine Kinderkrippe zu bauen“, betonte Schützinger bei der Begrüßung der anwesenden Firmenvertreter, des Kindergartenteams um Leiterin Petra Körner, der Elternbeirats-Vorsitzenden Hanni Hugel, der Gemeinderäte um Zweiten Bürgermeister Robert Muggenhamer und natürlich der bestens gelaunten Kinder, von denen einige als kleine Bauarbeiter aufmarschierten, um sogleich zur Tat zu schreiten.

Bevor sie aber mit Hilfe der Erwachsenen die Grundsteinlegungs-Kapsel fachmännisch einbetonieren durften, wurde diese mit einer aktuellen Tageszeitung, einem Bauplan, einem Foto von der einstigen Blumenwiese östlich des gemeindlichen Kindergartens, einem Kindergarten-Gruppenfoto, einer „Mäusebande“-Maus und ein paar Euros gefüllt. „Sollte uns wider Erwarten das Geld ausgehen, wissen wir, wo noch was ist“, ließ der Rathaus-Chef schmunzelnd verlauten, bevor er sich seine feine Hose mit frisch angemischten Beton beschmutzte.

Grundsteinlegung der Kinderkrippe

Nachdem die Kinder mit Erzieherin Magdalena Kraller ein lustiges „Baustellen-Lied“ intoniert hatten, verteilten sie selbstgebastelte „Stein-Mäuse“ und freuten sich über das Versprechen von Martin Eisenberger und Volker Jürgens von der Planungsgruppe Strasser und Partner GbR, dass sie alle mit einem Baustellenhelm ausgestattet werden.

Während auf der Baustelle schon wieder fleißig gewerkelt wurde und die Kinder vergnügt im Garten rumtollten, ließen sich die Gäste den Sekt und leckere Häppchen vom Café Lenz schmecken. Wenn alles nach Plan verläuft, wird die Kinderkrippe im Herbst bezugsfertig sein.

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser