Jungfeuerwehrler probten den Ernstfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beratung: Was muss als nächstes getan werden?

Gigling - Bei einem Übungseinsatz der Jugendfeuerwehr Stein lernten die jungen Retter nicht nur Strategien im Brandfall und Erste Hilfe, sondern auch Teamgeist

Im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Steiner Jugendfeuerwehr mussten sich 15 Jungfeuerwehrfrauen und -männer unter Beweis stellen. Angenommen wurde ein Werkstattbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Nähe von Gigling bei Traunreut.

Personenrettung geübt

Beim Eintreffen am Einsatzort fanden die Jungfeuerwehrler ein völlig verrauchtes Werkstattgebäude vor, bei dem es zunächst galt Menschenleben zu retten. Es wurde angenommen, dass sich noch Personen in dem Gebäude befinden. Unter den Augen ihrer Ausbilder beziehungsweise Anweisungen der Ausbilder wurden die Gebäude von einem Teil abgesucht, während andere damit beschäftigt waren, das angrenzende landwirtschaftliche Anwesen vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen.

Hoher Stellenwert Erste Hilfe

Nachdem verletzte Personen aus dem Werkstattgebäude geborgen werden konnten, wurde ein großes Augenmerk auf die Erste-Hilfe-Leistung gelegt. Den Jugendlichen wurde hierbei die stabile Seitenlage ebenso erklärt wie das versorgen von Brandwunden.

Fotos vom Übungseinsatz

Tolle Kameradschaft

Was einem bei dieser Übung wirklich aufgefallen ist, ist die Freude, mit der die Jugendlichen diesen Dienst ausüben, und die tolle Kameradschaft, die hier gepflegt wird. Auch den Ausbildern muss man hier ein ganz großes Lob aussprechen dafür, wie sie gekonnt mit den Jugendlichen umgehen und ihnen ihre jahrelange Erfahrung weitergeben.

AKTIVNEWS

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser