"Jugend als Grundstock der Feuerwehren"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Erlstätt - Beim 27. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Traunstein standen Spiel und Teamgeist im Mittelpunkt. Landrat Steinmaßl würdigte die Jugendarbeit.

Rund 480 Mädchen und Buben aus 75 Feuerwehren-Gruppen und Einheiten vom THW, Rotes Kreuz des Landkreises Traunstein kamen am Samstag 14. Juli, zum Kreisjugendfeuerwehrtag in Erlstätt. Auf dem Gelände der Firma Claas Südostbayern wurde zu einem Spiele- und Begegnungstag eingeladen.

Kameradschaft und Teamgeist

Im Mittelpunkt des Jugendtreffens stand das gegenseitige Kennenlernen, kameradschaftliches Zusammenarbeit sowie Spiel und Spaß. Bei Mannschaftsspielen, die auf Teamgeist, Geschicklichkeit und Glück basieren, konnten die Nachwuchsfeuerwehrler um Pluspunkte wetteifern.

Kreisjugendfeuerwehr-Tag in Erlstätt: Teil 1

Kreisjugendfeuerwehr-Tag in Erlstätt: Teil 2

„Die Feuerwehren wollen für Jugendliche, Buben wie Mädchen, eine interessante Gemeinschaft sein“, sagt Florian Reiter, Fachkreisbrandmeister und zuständig für die Jugendarbeit im Kreisfeuerwehrverband. Deshalb wurde beim Jugendtag nicht auf Leistung, sondern auf Kameradschaft und Teamarbeit Wert gelegt.

Landrat und Bürgermeister zu Gast

Schirmherr des Jugendtages ist Grabenstätts 1. Bürgermeister Georg Schützinger.

Landrat Hermann Steinmaßl: "Ich möchte aber Ihnen liebe Jung-Feuerwehrler/-innen sowie der Kreisbrandinspektion und allen Jugendwarten der jeweiligen Feuerwehren für Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten danken. Es ist immer wieder schön der Jugend bei Ihrer Arbeit zuzusehen, egal ob bei solchen Veranstaltungen wie dem Kreisjugendfeuerwehrtag oder bei den einzelnen Feuerwehren zu Hause. Man sieht immer, mit welchem Eifer die Mädchen und Buben bei der Sache sind. Es wäre falsch zu sagen, die Feuerwehr braucht die Jugend nicht, ganz im Gegenteil, die Jugend ist und bleibt der Grundstock der Feuerwehren."

Spieleparcour

Die aktive Mannschaft hat sich für die Feuerwehrjugend aus dem gesamten Landkreis interessante und unterhaltsame Spiele ausgedacht. Vielfältig waren die Aufgaben für die 12- bis 18-jährigen Jugendfeuerwehrler und die jungen THWler auf dem Spieleparcours zu erfüllen hatten. Kistenturm klettern, Rollbalken bezwingen, fortbewegen durch Rohre und Hindernisse und vieles mehr. Geboten wurde unter anderem eine Ausstellung neuester Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge und Vorführungen verschiedener Hilfsorganisationen.

Kreisjugendfeuerwehr-Tag in Erlstätt: Teil 3

Kreisjugendfeuerwehr-Tag in Erlstätt: Teil 4

Zum Abschluss des Spielewettbewerbes fand eine Vorführung unter dem Motto „Löscheinsatz früher und heute“ statt.

Für das leibliche Wohl der Wettbewerbsteilnehmer sowie der Gäste sorgten die Aktiven der Feuerwehr Erlstätt.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser