Entspannte Arbeitslosenquote vor Saisonende

Traunstein/Berchtesgaden - Im Vorjahresvergleich konnte sich die Arbeitslosenzahl im Oktober minimal senken. Im Jahresvergleich jedoch sieht es schon besser aus.

Nähere Informationen:

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein lag im Oktober ein weiteres Mal bei 2,6 Prozent. 3 498 Menschen sind gemeldet, das sind 63 weniger als im September. Im Oktober des Vorjahres waren es noch 180 Menschen mehr, die Quote lag bei 2,7 Prozent. Das bedeutet eine Senkung der Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich um 4,9 Prozent.

1 328 Menschen meldeten sich erstmals oder erneut arbeitslos, dem gegenüber meldeten sich 1 396 Menschen beider Rechtskreise aus der Arbeitslosigkeit ab, 280 weniger als im September und 182 mehr als im Vorjahresvergleich. Darunter sind 380, die in Ausbildung oder Qualifizierung gehen und 466, die nun in Nichterwerbstätigkeit, z.B. Elternzeit oder Rente sind. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im Oktober 471 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Getrennt nach Altersgruppen sind 239 Jüngere unter 25 Jahren, darunter 54 unter 20 Jahren. Die Schulabgänger haben in den meisten Fällen ihre Ausbildungsstellen oder ihr Studium angetreten. Die Arbeitslosenquote bei den Jüngeren sank um 0,3 Prozentpunkte auf 1,3 Prozent, womit der Agenturbezirk Traunstein wieder einen der Spitzenplätze bundesweit einnehmen wird.

Der Anteil der Älteren zwischen 50 und 65 Jahren liegt mit 1 369 Menschen bei 39,1 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 34,1 Prozent und 2009 33,6 Prozent. Die isolierte Arbeitslosenquote der Älteren beträgt aktuell 3,7 Prozent. „Der Anstieg im Vorjahresvergleich zeigt uns, dass nicht alle Altersgruppen gleichermaßen profitieren. Wünschenswert wäre eine aufgeschlossenere Personalstrategie, die mit lebenslagengerechten Arbeitszeitmodellen hier Potenziale für sich entdecken kann“, so Farrenkopf. „Wir sehen, dass immer noch viele Entlassungen und Aufhebungsverträge gerade in dieser Altersgruppe vorgenommen werden. Ein Teil des Fachkräftemangels ist auch hierdurch bedingt“, so Farrenkopf abschließend.

Der Stellenbestand im Oktober ist mit 1 680 Angeboten um 79 gegenüber September gestiegen. Im Vorjahr gab es 181 oder 12,1 Prozent Stellenangebote weniger. Derzeit werden die Saisonstellen der Hotels und Gaststätten verstärkt gemeldet. Um den Fachkräftebedarf zu decken, ist der Arbeitgeberservice an den überregionalen HoGa-Börsen in Berlin, Dresden und Eisleben beteiligt. Ein Qualifizierungskurs für regionale Quereinsteiger beginnt am 7. November.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt im Oktober 2,5 Prozent. Im Oktober 2010 betrug sie noch 2,7 Prozent. 2 189 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 35 Menschen weniger als im September und 185 oder 7,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 1 047 Menschen gehören zu den Kunden der Agentur für Arbeit (SGB III) und 1 142 zu den Kunden des Jobcenters (SGB II).

Unter den derzeit 2 189 arbeitslosen Menschen sind 150 (Vormonat 177) jüngere unter 25 Jahren, das bedeutet einen Rückgang um 15,3 Prozent. Davon sind 36 unter 20 Jahre alt, 2 weniger als im September. 537 Menschen zählen zu den Langzeitarbeitslosen; innerhalb der Gesamtgruppe beträgt ihr Anteil 24,5 Prozent. Die Zahl der Älteren zwischen 50 und 65 Jahren ist mit 851 geringfügig um 11 gesunken. Im Vorjahresmonat waren es 17 Menschen mehr, demnach konnte in dieser Altersgruppe im Jahresvergleich die geringste Senkung von 2,0 Prozent erreicht werden.

501 Neumeldungen und 479 Abmeldungen waren im Rechtskreis SGB III zu verzeichnen, 327 Zugänge 393 Abmeldungen registrierte der Rechtskreis SGB II. Bei den insgesamt 872 Abmeldungen konnten 285 eine Erwerbstätigkeit angeben, 237 begannen eine Ausbildung, 302 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit (Rente, Erziehungszeit) ab und 48 Kunden machten hierzu keine Angabe oder gaben sonstige Gründe an.

Der Stellenbestand beträgt 977 Angebote, das sind 84 mehr als im September und 113 mehr als im Oktober des Vorjahres. 406 Stellen wurden neu gemeldet. Allein die Stellenangebote im Tourismus und in den Gesundheitsberufen bilden 26,7 Prozent des gesamten Angebots.

Landkreis Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land beträgt im Oktober 2,8 Prozent. Das sind 1 309 Menschen, 28 weniger als im September. Im Vorjahresvergleich zeigt sich fast ein Gleichstand mit derselben Quote und einem Unterschied in den Arbeitslosenzahlen von 5 Menschen.

89 jüngere unter 25 Jahren bilden 6,8 Prozent des Bestandes, im September waren es noch 99. 518 Menschen sind älter als 50 Jahre, das sind 18 mehr als im Vormonat. In der Gruppe der über 55-jährigen waren es 4 Menschen mehr, die Oktoberzahl zeigt 327.

Bei den 500 registrierten Neumeldungen in der Geschäftsstelle Bad Reichenhall kamen 258 Menschen aus Erwerbstätigkeit, 85 haben eine Ausbildung oder Qualifizierung beendet.

524 Menschen konnten im Oktober ihre Arbeitslosigkeit beenden. Darunter 316 Kunden der Agentur für Arbeit (SGB III) und 208 Kunden des Jobcenters (SGB II). Hiervon gingen insgesamt 186 in Erwerbstätigkeit, 143 in Ausbildung, 164 in Nichterwerbstätigkeit und 31 machten hierzu keine Angaben.

Der Arbeitgeberservice in Bad Reichenhall hat im Oktober 230 neue Stellenangebote aufgenommen; das sind 12 weniger als im Vormonat (242). Der Bestand an offenen Arbeitsplätzen liegt bei 703. Darunter sind 107 Angebote aus den Verkaufsberufen. Hier wird große zeitliche Flexibilität bei den Bewerbern erwartet. 100 Angebote der Bundeswehr sind noch zu besetzen, sowie 107 Stellen in den medizinischen und nichtmedizinischen Gesundheitsberufen.

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser