Sprengsatz: Haftbefehl erlassen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Nußdorf - Ein 32-jähriger Mann fand am Freitag 3,5 Kilogramm TNT, samt Zündvorrichtung, in seinem Garten. Gegen den festgenommenen Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen:

Update 20.08 Uhr:

Gegen den 75-Jährigen, der einen Sprengsatz im Garten seines 32-jährigen Nachbarn deponiert haben soll, wurde Haftbefehl erlassen. Dies bestätigte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier auf Nachfrage von chiemgau24.de.

Die weitere Sachbearbeitung übernimmt das Bayerische Landeskriminalamt. Der Verdächtige wird mittlerweile durch einen Anwalt vertreten und hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Update 11.40 Uhr

Ein 32-jähriger Mann aus Sondermoning stieß am Freitag beim Rasenmähen auf 3,5 Kilogramm Sprengstoff, der mit einer funktionstüchtigen Zündvorrichtung versehen war. "Der Sprengstoff konnte mittlerweile von der Technischen Sondergruppe (TSG) sichergestellt, entschärft und abtransportiert werden", erklärte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier an diesem Samstag. Bereits gegen 3 Uhr morgens sei der Abtransport geschehen.

Polizisten suchen Anwesen ab

Ebenfalls in der Nacht wurde ein Nachbar des 32-Jährigen festgenommen. Thalmeier: "Er wird zur Stunde bei der Kripo in Traunstein befragt. Es wird gerade geprüft, ob ein Haftbefehl gegen den Mann beantragt werden kann. In diesem Falle wird er anschließend dem Untersuchungsrichter vorgeführt." Bislang habe sich der Verdacht gegen den 75-Jährigen aber noch nicht erhärten lassen. Auch habe der Mann noch keine Angaben zur Tat bei der Polizei gemacht. "Die weiteren Ermittlungen wird das LKA übernehmen, da Fälle mit Sprengstoffen in den Aufgabenbereich des Landeskriminalamtes fallen", so der Polizeisprecher.

Polizeikräfte in Sondermoning nach Sprengstofffund

Seit 10 Uhr Vormittags wird nun das Grundstück des 75-jährigen Mannes in Sondermoning gründlich abgesucht.

 

Polizeimeldung zum Fall

Im Nußdorfer Ortsteil Sondermoning hat ein 32-jähriger Mann am frühen Freitagabend gegen 19 Uhr einen Sprengsatz von etwa 3,5 Kilogramm bei Gartenarbeiten aufgefunden und umgehend die Polizei verständigt. Entgegen erster Vermutungen, der Mann wolle sich mit dem Sprengstoff in seinem Garten in die Luft sprengen, fiel der Verdacht der Polizei sehr schnell darauf, dass der Sprengsatz von einer anderen Person möglicherweise vorsätzlich ausgelegt wurde.

3,5 Kilo Sprengstoff in Sondermoninger Garten

Sondereinsatz: TNT bei Gartenarbeit entdeckt

Der Verdacht fiel schließlich auf einen 75-jährigen Nachbarn, der mit Hilfe der Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd kurz vor 23 Uhr zum Verlassen des Gebäudes bewegt werden konnte. Er ließ sich vor der Haustür widerstandslos festnehmen.

Der aufgefundene Sprengsatz wurde sichergestellt und der TSG übergeben. Die evakuierte Nachbarschaft konnte kurz vor Mitternacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser