Ehrung für treue Spender

+
Trotz vieler anderer Pflichten finden sie die Zeit zur regelmäßigen Blutspende: die Rotkreuzler Claudia Lindner aus Traunreut und Rudolf Jauernig aus Taching.

Traunstein - Für schwer verletzte Menschen ist gespendetes Blut oftmals lebenswichtig. Diejenigen, die besonders viel Blut spendeten, wurden jetzt dafür geehrt.

Für sie bedeutet die Mitgliedschaft beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) nicht nur die Arbeit als Sanitäter, sondern auch das regelmäßige Spenden des eigenen Blutes: Claudia Lindner aus Traunreut und Rudolf Jauernig aus Taching wurden für 75 Blutspenden im Rahmen einer kleinen Feier im BRK-Zentrum geehrt. Neben ihnen bekamen noch weitere 71 treue Spender eine Auszeichnung, darunter drei Männer, die sogar die Marke von 100 Blutspenden schafften: Stefan Lesch aus Traunreut, Peter Pilger aus Fridolfing und Albert Schuhbäck aus Palling.

Claudia Lindner wollte vor über 20 Jahren einfach nur ihre Blutgruppe wissen und begleitete eine Freundin zur Blutspende. Inzwischen sind die Termine des Blutspendedienstes jedes Jahr in ihrem Kalender vermerkt – trotz vieler anderer Pflichten. Neben ihrem Beruf als Postbotin ist sie Mitglied der Traunreuter Rotkreuz-Bereitschaft und leitet die CISM-Gruppe des BRK, die Helfer aller Rettungsorganisationen nach schwierigen Erlebnissen betreut.

Außerdem arbeitet sie beim Kriseninterventionsteam und beim Kreisauskunftsbüro des BRK mit. Aber Zeit zum Blutspenden findet sie immer. „Das Anzapfen tut mir gut. Nachher fühl' ich mich so fit, dass ich Joggen gehen könnte – es ist wie eine Frischzellenkur.“ Jetzt strebt sie die Marke für 100 Blutspenden an. „Dann wird richtig gefeiert...“

Rudolf Jauernig ist seit über acht Jahren Leiter der Rotkreuz-Bereitschaft in Fridolfing. Neben seiner Tätigkeit in einer Chemiefirma organisiert er viele Blutspendetermine in Kirchanschöring, Taching und Fridolfing. Auch für ihn ist der regelmäßige Aderlaß eine Wohltat und „man tut was G'scheits.“ Da seine Frau bereits für 100 Blutspenden geehrt worden ist, will er eines Tages ebenfalls die kleine goldene Nadel angesteckt bekommen.

Wieder mehr Erstspender

BRK-Vorsitzender Werner Linhardt dankte den treuen Blutspendern für ihre langjährige freiwillige und unentgeltliche Leistung. Erfreulich sei die steigende Zahl von Erstspendern in diesem Jahr: Bis jetzt haben sich bereits 723 Bürger erstmals „pieksen“ lassen, während es im vergangenen Jahr knapp 600 Erstspender waren. Auch bei den Spendern, die regelmäßig ihre Körperflüssigkeit zur Verfügung stellen, sei eine Steigerung von knapp neun Prozent festzustellen.

„Vielleicht ist dies ein Zeichen, dass das Gemeinsinn-Denken wieder zunimmt,“ so Linhardt. „Auf jeden Fall gibt es uns Hoffnung für die Zukunft, auch weiterhin möglichst viele Blutkonserven nach München transportieren zu können.“ Nachwievor sei der Traunsteiner Landkreis bei der Blutspende Spitzenreiter in ganz Oberbayern. Dies bestätigte Robert Schneider vom BRK-Blutspendedienst München. „Sie alle hier haben die wichtige Botschaft verstanden: Spende Blut, rette Leben!“

Für 50x Blutspenden wurden geehrt:

Silvia Stockhammer, Altenmarkt; Josef Loeb, Chieming; Florian Öttl, Georg Stockhammer, Fridolfing; Hans Rohrmeyer, Grassau; Erika Baleine, Gertraud Reiter, Robert Bauregger, Stefan Ernschneider, Rudolf Plock, Inzell; Lorenz Wimmer, Kirchweidach; Rudolf Linner, Christian Rolf von Reppert, Marquartstein; Christa Westner, Obing; Johann Ertl, Josef Wimmer, Palling; Christine Singhammer, Petting; Elisabeth Gstatter; Silvia Horn, Albert Roth, Ruhpolding; Christine Hamberger, Siegsdorf; Jürgen Robert Seehuber, Stein an der Traun; Emma Theresia Enzinger, Hubert Herbst, Robert Mühlbacher, Surberg; Michael Maurer, Tacherting; Georg Waldherr, Taching; Georg Lex, Alois Prams, Manfred Stockhammer, Tittmoning; Margit Gick, Isidor Bernauer, Thomas Borstner, Volker Jablowsky, Christian Theuschl, Traunreut; Annemarie Kunisch, Ludger Bartels, Rudolf Knauer, Rudolf Schilka, Josef Zollner, Traunstein; Rita Pscheiden, Ernst-Helmut Huber, Ernst Kleinschwärzer, Max Rieger, Rudolf Stettner, Manfred Wimmer, Trostberg; Theresia Duscher, Truchtlaching; Michael Hinterreiter, Roland Tausch, Waging.

Für 75x Blutspenden wurden geehrt:

Wolfgang Loser, Reinhard Falter, Altenmarkt; Michael Lackner, Franz-Xaver Schmalholz, Bergen; Helga Kamml, Inzell; Josef Schmid, Kirchanschöring; Alois Vordermaier, Obing; Josef Kerner, Palling; Heinrich Huber; Ruhpolding; Rudolf Jauernig; Taching; Hubert Obermayer, Tittmoning; Uwe Szeklinski, Traunreut; Wolfgang Stöger; Traunstein; Wilhelm Duscher; Klaus Poschner, Traunwalchen; Walter Huber, Claudia Lindner, Evi Harrecker, Trostberg; Johann Unterreiner, Klaus Faasch, Waging; Josef Oppacher, Wonneberg.

Für 100x Blutspenden wurden geehrt:

Peter Pilger, Fridolfing; Albert Schuhbäck, Palling; Stefan Lesch, Traunreut.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser