Doppelter Tausch bei den Führungspositionen

+
Die neue Vorstandschaft der Eisenärzter Feuerwehr: v.L. Walter Schürf, Alexander Klammer, Klaus Pertl, Rainer Klapfenberger, Thomas Oberpriller, Alfred Überegger sen., Thomas Mayer, Stefan Auburger, Christian Auburger und Wolfgang Breitenfellner.

Eisenärzt - Gratulation zum neuen Vorstand gab es von Bürgermeister Thomas Kamm. Das Team der Feuerwehr Eisenärzt hat die Arbeit aufgenommen.

Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisenärzt standen unter anderem die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Die Führung der aktiven Mannschaft übernimmt künftig der bisherige 2. Kommandant Klaus Pertl. Alfred Überegger, der zwölf Jahre, als 1. Kommandant tätig war, übernimmt nun die Stellvertretung. Auch in der Vereinsführung wurden die Posten getauscht. Rainer Klapfenberger beendet nach 18 Jahren die Führung und fungiert künftig als 2. Vorsitzender. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde einstimmig Thomas Oberpriller, der bisher Stellvertreter war gewählt. Neuer 1. Kassier ist nun Gerald Kroschinski. Ihm zur Seite steht Wolfgang Breitenfellner als sein Stellvertreter. Schriftführer Alexander Klammer, Chronist Christian Scheiblegger und Fahnenjunker Thomas Mayer wurden in ihren Funktionen einstimmig bestätigt. Zum Beisitzer wurden Stefan Auburger und Walter Schürf gewählt. Erster Vorsitzender Klapfenberger bedankte sich zu Beginn seines Berichtes für das langjährige Vertrauen, dass ihm in seiner Amtszeit entgegengebracht wurde und ging anschließend auf die Vereinstätigkeit im Jahr 2011 ein.

Von der Auslöse des gestohlenen Firstbaums der Feuerwehr Siegsdorf, die Teilnahme an der Fahrzeugsegnung des Patenvereins der FF Holzhausen bis hin zum alljährlichen Feuerwehrgartenfest erstreckte sich Klapfenbergers Bericht.

Derzeit zählt der Verein 151 Mitglieder, davon sind 49 aktiv, 20 passiv, 10 Feuerwehranwärter und 72 fördernde Mitglieder. Sorge bereitet Klapfenberger jedoch die Sterbekasse dessen Mitgliederzahl derzeit leider unter dem Soll liege. Nach den Worten des Kassiers Wolfgang Breitenfellner verfügt die Feuerwehr Eisenärzt über einen gesunden Kassenstand. Bestätigt wurde die ordentliche und vernünftige Haushaltsführung von den Kassenprüfern Erich Gimpl und Franz Pertl , so dass die Vorstandschaft anschließend einstimmig entlastet wurde. 1. Kommandant Überegger sen. berichtet von 17 Einsätzen im Jahr 2011. 1374,5 Stunden standen die Feuerwehrmänner im Einsatz. Die Brandeinsätze (3 Stück) wurden im Einsatzgebiet weniger, so Überegger, dafür steigen immer mehr die technischen Hilfeleistungen, gerade zur Menschenrettung bei Verkehrsunfällen. Überegger lobte hier insbesondere die sehr gute Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren. 864 Übungsstunden wurden von den 49 aktiven Mitgliedern geleistet.

An der Feuerwehrschule wurden verschiedene Lehrgänge besucht: Alfred Überegger konnte seinen Gruppenführerlehrgang und Andreas Häuser den Lehrgang zum Gerätewart erfolgreich absolvieren. Markus Klapfenberger besuchte den Lehrgang zum Truppmann und David Mitterherzog den Atemschutzlehrgang. Ebenso wurden verschiedenste Schulungen auf Landkreisebene wahrgenommen. Das Leistungsabzeichen „Wasser“ wurde im Jahr 2011 von 12 Feuerwehrmännern erfolgreich abgelegt. Am Schluss seiner Ausführung dankte Überegger insbesondere den beiden Gruppenführern Hans Guggelberger, der 35 Jahre eine Gruppe geleitet hat, sowie Hans Scheck, der 12 Jahre Gruppenführer war. Beide stehen ab 2012 auf eigenen Wunsch als Gruppenführer nicht mehr zur Verfügung.

Schriftführer Alexander Klammer gab ebenfalls einen kurzen Bericht über das Vereinsjahr 2011 ab. In 5 Vorstandsitzungen sowie einer Klausurtagung wurden über 60 Tagesordnungspunkte behandelt. Jugendwart Stephan Hellmuth konnte stolz von 10 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr berichten. Hellmuth absolvierte mit seinen Buben ein umfangreiches Übungspotenzial, in dem die Schwerpunkte eindeutig auf der Grundlagenvermittlung für den Eintritt in den aktiven Dienst liegen. Besonders freute es Hellmuth, dass im letzten Jahr 3 neue Jugendliche das Interesse an der Jugendfeuerwehr fanden. Bürgermeister Thomas Kamm gratulierte in seinen Grußworten der neu gewählten Vorstandschaft. Zudem freue es Kamm, wenn er mitbekommt, dass die Zusammenarbeit bei allen 4 Siegsdorfer Ortswehren so gut funktioniere. Der Bürgermeister dankte den beiden „alten“ Führungskräften Überegger und Klapfenberger für die jahrelange gute Führung von aktiver Mannschaft sowie des Vereins. Ebenfalls dankte Kamm für die gute Jugendarbeit in der Feuerwehr Eisenärzt. Die Gemeinde Siegsdorf hat hier weiterhin ein offenes Ohr und biete jederzeit Unterstützung an.

Anschließend ehrte der Bürgermeister Walter Schürf, der nach 43 Jahren den aktiven Dienst aufgrund der Altersgrenze beendet. „43 Jahre im Ehrenamt zu stehen ist eine herausragende Leistung“ so der Bürgermeister und übergab als Anerkennung einen Krug mit dem Wappen der Gemeinde Siegsdorf. Geehrt wurden auch Johannes Guggelberger für 10 Jahre aktiven Dienst, Andreas Häuser, Hubert Dittrich und Andreas Scheck für 20 Jahre und Richard Scherrmann für 30 Jahre aktiven Dienst. Kreisbrandrat Hans Gnadl schloss sich den Gratulationen an und warb für die neue Imagekampagne der Feuerwehren. Ebenso appellierte er, dass es enorm wichtig sei, dass überall im Haus Brandmelder installiert sind. Alleine 5 Tote an Weihnachten haben gezeigt, wie wichtig Brandmelder seien. Zum Ende der Generalversammlung übergab der scheidende 1. Vorsitzenden Klapfenberger das Wort an seinen Nachfolger Thomas Oberpriller. Dieser dankte allen für die Wahl und das entgegengebrachte Vertrauen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit für die nächsten Jahre.

Pressemitteilung akl/Feuerwehr Eisenärzt

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser