Geschwindigkeitskontrollen zwischen Chieming und Sondermoning

Mit mehr als 100 Sachen durch die "50er-Zone"

Chieming/Sondermoning - Fast alle Autofahrer hielten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Nur in Sondermoning gab es einen "Ausreisser": 

Die Verkehrspolizei Traunstein führte am Montag, 18. Dezember, Geschwindigkeitskontrollen in Chieming und in Sondermoning durch. Sehr diszipliniert verhielten sich die meisten Autofahrer während der Kontrolle in der O rtsdurchfahrt von Sondermoning. Hier fuhren gut 600 Fahrzeuge durch die Kontrollstelle. Nur vier Fahrer überschritten die zulässigen 50 innerorts. Einer von ihnen stach aber besonders heraus: Mit 105 km/h fuhr er durch die Messanlage. Er muss mit 280 Euro Geldbuße, zwei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Ab halb acht Uhr wurde an der Schule in Chieming gemessen. Innerhalb von mehr als zwei Stunden fuhren 38 Fahrzeuge a n der Schule ortseinwärts vorbei. Sie alle hielten die Beschränkung auf 30 km/h ein.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser