Auf den Spuren des Römerschiffs

+
Prof. Dr. Rudolf Aßkamp spricht in Ising über das in Seebruck liegende römische Flußkriegsschiff.

Chieming - Eine Attraktion ist derzeit das in Seebruck liegende Römerschiff. Die Schüler des Landschulheims Schloss Ising durften nun mehr über dessen Geschichte erfahren.

Lesen Sie auch:

Am Landschulheim Schloss Ising fand am Montag, 25. Juni, ein Vortrag über das derzeit im Yachthafen von Seebruck liegende Römerschiff statt. Dr. Rudolf Aßkamp vom Römermuseum Haltern sprach vor den Isinger Gymnasiasten über die Rekonstruktion dieses Flusskriegsschiffes, das nach der Vorlage von zwei ausgegrabenen Bootsresten aus Oberstimm bei Ingolstadt in den Jahren 2008 und 2009 originalgetreu aufgebaut wurde.

Dieses Römerschiff wurde später „Victoria“ getauft und durchlief mehrere Testfahrten auf dem Ratzeburger See, dem Elbe-Lübeck-Kanal und der Elbe, bevor es an verschiedene Museen als Attraktion verliehen wurde. Museumsleiter Dr. Aßkamp erläuterte den Schülern die Zeitumstände um Christi Geburt an der Grenze des römischen Reiches zu den Germanen und die Schwierigkeiten bei der Rekonstruktion des Flusskriegsschiffes, bei der neben anderen auch Isings Geschichtslehrer Marcus Altmann beteiligt war.

Walter Heil

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser