Mann findet 3,5 Kilogramm TNT im Garten!

Nußdorf - Ein Großeinsatz hielt am Freitagabend den Ort Sondermoning in Atem: Ein Mann stieß beim Rasenmähen auf 3,5 Kilogramm TNT. Mehrere Sondereinsatzkommandos rückten aus.

Gegen 19 Uhr hat ein Anwohner der Moosstraße beim Rasenmähen eine Sprengsatz gefunden. Es wurden 3,5 Kilogramm TNT mit einer funktionsfähigen Zündvorrichtung unter einer Grasnarbe abgelegt. Der 32-Jährige stellte daraufhin sofort die Gartenarbeit ein und verständigte die Polizei. Daraufhin wurden das Sondereinsatzkommando (SEK) alarmiert.

Die technische Sprenggruppe vom Landeskriminalamt entschärfte den Zünder, so dass momentan keine weitere Gefahr von dem Sprengstoff ausgeht. Es wird geprüft, wie die Sprengvorrichtung transportiert werden kann.

Entgegen erster Vermutungen, der Anwohner wolle sich selbst in die Luft sprengen, steht nun ein Nachbar des 32-Jährigen unter Verdacht, den Sprengstoff in den Garten gelegt zu haben. Die umliegenden Häuser wurden evakuiert. Die Verhandlungsgruppe der Polizei nahm Kontakt zu dem Nachbarn auf, er konnte vom SEK ohne Widerstand gegen 22.55 Uhr festgenommen werden.

Sondereinsatz: TNT bei Gartenarbeit entdeckt

3,5 Kilo Sprengstoff in Sondermoninger Garten

Der Mann wurde noch am Abend von der Kripo Traunstein verhört. Es soll festgestellt werden, inwieweit er mit dem Sprengsatz in Zusammenhang gebracht werden kann.

Aufgrund der Gefährdungssituation wird voraussichtlich das LKA die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Chieming

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser