Nach Unfall: Herrenloses Pony tobt sich aus

Chieming - Nach einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr trauten die Beamten vor Ort ihren Augen kaum: Ein herrenloses Pony sprang munter auf der angrenzenden Wiese herum.

Am 9. März kam es gegen 6.10 Uhr am Kreisverkehr Laimgrub zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der 46-jährige österreichische Fahrer eines Kleintransporters übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr den vorfahrtsberechtigten BMW eines 25-jährigen Traunreuters, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Verletzt wurde durch den Unfall keiner der Insassen.

Beide Fahrzeuge konnten im Anschluss ihre Fahrt fortsetzten. Der Sachschaden beträgt rund 3300 Euro.

Während der Unfallaufnahme staunten die Beamten nicht schlecht, als sie auf der an die Fahrbahn angrenzenden Wiese ein herrenloses Pony feststellten. Dieses hatte sich ganz offensichtlich über seine unerwartet erlangte Freiheit sehr gefreut und tobte munter zwischen der St2095 und St2096 umher.

Der Besitzer konnte schnell ausfindig gemacht und verständigt werden. Das Pony wurde durch diesen auch wieder eingefangen. Zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs war es glücklicherweise nicht gekommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Chieming

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser