Problem in der Region

Drastischer Rückgang: Immer weniger Feldhasen

Chieming - Kaum ist Ostern vorbei, geht es schon wieder um die Hasen. Der Bestand der Feldhasen in Region geht drastisch zurück. Und Schuld ist?

Wie Alois Lahner von Jagd-Chiemgau aus Chieming im Bayernwelle-Interview gesagt hat, gilt in der Jagd Wald vor Wild – das heißt: die Pflanzen müssen geschützt werden, deshalb werden hauptsächlich Rehe geschossen

Fuchs und Dachs sind nebensächlich. Das sind die Feinde der jungen Hasen. Schuld ist aber auch die Landwirtschaft, sie nimmt den Feldhasen die Flächen und das Futter, so Lahner.

Der Lebensraum des Feldhasen in der Region wird immer kleiner, so Lahner weiter. Stirbt der Feldhase aus, dann wäre das dem ein oder anderen Waldbesitzer vermutlich sogar recht, sagt er. Damit wären seine Pflanzen besser geschützt.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser