Hochkarätige Teilnehmer beim Hochfellnberglauf

+
Die fünffache Weltmeisterin Andrea Mayr strebt beim 41. Internationalen Hochfellnberglauf am 28. September ihren fünften Titel an.

Bergen - Die fünffache Weltmeisterin, Andrea Mayr und der aktuell beste deutsche Bergläufer des Nationalteams, Stefan Hubert, geben sich beim diesjährigen Hochfellnberglauf die Ehre.

Startzusage der fünfmaligen Weltmeisterin Andrea Mayr

Mit der Österreicherin Andrea Mayr startet die beste Bergläuferin aller Zeiten am 28. September beim 41. Internationalen Hochfellnberglauf. Fünfmal krönte sie sich bereits zur Weltmeisterin – 2006, 2008, 2010, 2012 und zuletzt im italienischen Casette di Massa/Toskana. Eine Woche nach ihrem fünften WM-Triumph hat die Ausnahmeathletin nun dem Vize-OK-Chef des Hochfellnberglaufs, Georg „Bibi“ Anfang, ihre Startzusage gegeben. Die 34-jährige Mayr befindet sich auch zum Saisonende noch in bestechender Verfassung. Selbst die Verbesserung ihres eigenen Streckenrekordes von 47:28, 2 Minuten aus dem Jahr 2008, hält sie nicht für unmöglich.

Neben ihren fünf WM-Titeln gewann sie auch die Berglauf-Europameisterschaften 2005 und 2013. Zudem war die Allroundsportlerin mehrfache österreichische Meisterin im 10.000-Meterlauf und 3000-Meter-Hindernislauf sowie beim Marathon, Crosslauf und Rad-Bergfahren. Nach einem vierten Platz bei der Duathlon-Weltmeisterschaft 2004, wurde sie heuer Vize-Europameisterin im Duathlon. Beim Hochfellnberglauf-Klassiker, war Mayr schon viermal erfolgreich – 2008, 2009, 2010 und zuletzt 2012. Dreimal lief sie sogar unter 48 Minuten und einmal unter 49 Minuten und kam dabei auf Platz eins, drei, vier und fünf der „Ewigen Hochfellnbestenliste“.

Stefan Hubert startet nun doch bei der Deutschen Meisterschaft Bergen.

Auch der aktuell beste deutsche Bergläufer im Nationalteam, Stefan Hubert vom SV Sömmerda in Thüringen, startet bei der Deutschen Berglaufmeisterschaft. Auf der offiziellen Nennliste des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV), die am 9. September abgeschlossen wurde, war er noch nicht aufgeführt. „Es war ein Versäumnis meines Vereins“, erklärte Hubert unlängst bei der Weltmeisterschaft im italienischen Casette di Massa und stellte zugleich klar, dass er umgehend offiziell nachgemeldet werde. Damit bekommt es Titelverteidiger Anton Palzer (SK Ramsau) im Kampf um den DM-Titel nun mit einem weiteren starken Konkurrenten zu tun. Auch Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn) und Jonas Lehmann (TuS Heltersberg) rechnen sich wohl Siegchancen aus.

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bergen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser