Tag 3 bei "Mein Lokal, Dein Lokal" (Kabel Eins) im Chiemgau

Muss Korbi Mayer auf dem Schellenberg wirklich noch "trainieren"?

+
Korbinian Mayer belegt bei "Mein Lokal, Dein Lokal" im Chiemgau mit seinem Gasthaus Schellenberg einen vorzeitigen dritten Platz.

Bergen - Gerade 23 Jahre alt ist Korbinian Mayer und schon misst er sich mit vier weiteren Wirten aus dem Chiemgau bei "Mein Lokal, Dein Lokal" - ob er mit seinem Ergebnis wirklich zufrieden sein kann?

Ein Zeichen gegen das Wirtshaussterben will Korbinian Mayer mit seinen 23 Jahren setzen - das gelingt ihm. "Er macht als Gastgeber eine gute Figur", lobte Moderator und Profi-Koch Mike Süsser. Korbi Mayer führt zusammen mit seiner Mutter das Gasthaus Schellenberg bei Bergen. Erst im Dezember vorigen Jahres übernahmen sie das alte Wirtshaus. Ihre Vorgängerin machte den Schellenberg noch als ersten vegetarischen Biergarten Bayerns bundesweit bekannt. Jetzt geht es wieder fleischlastiger zu.


Vorerst nur der dritte Platz fürs Gasthaus Schellenberg

Traditionelle Küche mit modernem Einschlag will Korbinian Mayer auf die Teller bringen. Die Rindsrouladen haben Moderator Süsser geschmeckt - nur einen Tick zu sauer waren sie ihm. Wen wundert's? Mayer hatte in den Tagen zuvor bei seinen Wirtskollegen oft eine fehlende Säure beklagt. Letztendlich störte sich der Moderator und Profi-Koch aber an einigen Dingen: Der Barsch aus dem afrikanischen Victoriasee, Knoblauchgranulat oder der Essig aus dem großen Plastikkanister ("Gibt's den auch an der Tankstelle?"). Bis die Saison startet müsse Mayer konzeptionell besser werden, "hier muss man noch bissl trainieren", so Mike Süsser.

Moderator Mike Süsser wird erst am Freitag seine Punkte vergeben. Bis dahin bleibt das Rennen offen. 

Die vier anderen Chiemgauer Wirte sahen es weniger schlimm. Tobias Hartmann (Weingarten in Rimsting), Fabian Eiben (Reinhart in Prien), Alexa Strasser (Schnitzlbaumer in Traunstein) und Christian Sundt-Johannesen (Meindl Alm in Bergen) vergaben insgesamt 29 von 40 möglichen Punkten. Ein ordentliches Ergebnis, doch bis dato trotzdem nur Platz 3. "Korbinian und seine Mutter haben aber immer ganz wissbegierig nachgefragt, was sie verbessern können", freute sich Tobias Hartmann.

Sonderlob für Rouladen, Forelle und Maultaschen 

Was schmeckte besonders gut am Schellenberg? Vor allem die Hauptspeisen wussten zu überzeugen. Der "Schellenberg-Burger" war laut Alexa optimal, Fabians Rindsrouladen "perfekt gemacht" und Tobias' Forelle aus dem Nachbarort Vachendorf "einfach lecker". Auch die Maultaschen als Vorspeise oder das Käsebrett mit sieben Sorten zum Dessert wurden richtig gelobt. Und weniger gut? Für die grobe Konsistenz der Bärlauchcremesuppe gab es von Alexa Strasser sicher einen Punkt Abzug und dass es sich bei den Schoko-Crêpes eher um Pfannkuchen handelte fiel Christian auf. 

"Beim Dessert haben wir Punkte liegen lassen", war auch Korbinian Mayer klar, als der Abend zu Ende ging. Christian Sundt-Johannesen vergab acht Punkte, von Alexa Strasser, Tobias Hartmann und Fabian Eiben gab es jeweils sieben. Am Donnerstag geht's weiter in Traunstein: Alexa Strasser lädt in den Brauerei-Ausschank beim Schnitzlbaumer. Kabel Eins strahlt die Folge um 17.55 Uhr aus. Mit 35 Punkten liegt das Restaurant im Garden Hotel Reinhart in Prien bisher mit Abstand in Führung. Denn auch das Rimstinger Gasthaus Weingarten schaffte am Dienstag "nur" 30 Punkte

Hier könnt Ihr die ganze Folge "Mein Lokal, Dein Lokal" im Gasthaus Schellenberg in Bergen noch einmal online anschauen.

Bereits im August 2016 hat Kabel Eins im Rahmen von "Mein Lokal, Dein Lokal" den Wettstreit von fünf heimischen Wirten begleitet. Dabei waren damals das "Romanicum" in Raubling, "Zur Post" in Breitbrunn, der "Inselbräu" auf Frauenchiemsee, das "Mauracher" in Traunstein und das "Historischen Wirtshaus Aiging" bei Nußdorf im Chiemgau.

"Romanicum" und "Inselbräu" belegten damals gemeinsam Platz 1.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare