Unfall zwischen Bergen und Grabenstätt

Lkw verkeilt sich in Leitplanke - aufwendige Bergung auf der A8

+
Wegen des Unfalls musste ein Fahrstreifen der Autobahn für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

Bergen - Am Montag, dem 22. Juni, gegen 14.20 Uhr, ereignete sich auf der A8 bei Grabenstätt ein Lkw-Unfall.

Lkw-Unfall auf der A8 zwischen Bergen und Grabenstätt am 20. Juni 2020

 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamm inger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FD L/Lamminger

Update, 17.27 Uhr - Mercedes-Fahrer filmt Unfall mit Handy und bekommt Geldstrafe

Nach dem Unfall auf der A8 ist die Unfallstelle nun geräumt worden. Der Verkehr läuft wieder. Nach Informationen von vor Ort kann es kann noch zu einem Rückstau bis Hochfelln kommen. 

Für einen Autofahrer, der den Unfall mit einem Handy aus seinem Auto filmte, kam es indes knüppeldick. Der uneinsichtige Mercedesfahrer handelte sich von der Polizei eine Geldbuße und einen Punkt in Flensburg ein. 


Update, 16.07 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Montag, 22. Juni, gegen 14.20 Uhr, ereignete sich auf der BAB A 8 bei Grabenstätt ein Lkw-Unfall. Der Fahrer eines mit ca. 20 Tonnen Papier beladenen, ungarischen Sattelzuges fuhr auf der Autobahn in Richtung München . Aus bislang ungeklärte Ursache kam der Lkw auf das rechte Bankett und anschließend rechts von der Fahrbahn ab. Nach ca. 100 Meter verkeilte sich das Fahrzeuggespann hinter einer Leitplanke.

Eine nachfahrende Auto-Lenkerin aus Salzburg überfuhr herumschleudernde Fahrzeugteile des Lkw. Dadurch wurde ihr leicht Wagen beschädigt. Die Frau erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst in die Kreisklinik Traunstein gebracht werden.

Um den Sattelzug überhaupt bergen zu können, musste die Leitplanke von der Feuerwehr auf mehrere Meter herausgeschnitten werden. Im Einsatz waren dazu die Freiwilligen Feuerwehren aus Grabenstätt, Übersee und Bergen mit insgesamt 30 Einsatzkräften. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro – an den Verkehrseinrichtungen weitere 10.000 Euro.

Wegen des Unfalls musste ein Fahrstreifen der Autobahn für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

Erstmeldung, 22. Juni, 15.54 Uhr

Ein Sattelschlepper kam aus bisher noch ungeklärten Umständen von der Straße ab und fuhr sich neben der Autobahn im Gras fest. 

Eine Autofahrerin, die mit ihrem Fahrzeug über die auf der Fahrbahn liegenden Teile fuhr erlitt einen Schock, und musste deswegen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Lkw kam nach ersten Informationen von vor Ort mit einem Schrecken davon.

Die rechte Fahrbahn ist im Moment gesperrt, der linke Streifen ist jedoch befahrbar.

fgr

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare