Sandra Sonntag kandidiert für den Bundestag

Landkreis - Die Mitglieder der FDP-Kreisverbände Traustein und Berchtesgadener Land entschieden sich, Sandra Sonntag als Direktkandidatin in die Bundestagswahl zu schicken.

Die Freie Demokratische Partei hat über die Bundestagskandidatur entschieden. Die Mitglieder der beiden FDP-Kreisverbände Traustein und Berchtesgadener Land entschieden sich einstimmig für Sandra Sonntag als Direktkandidatin für den 18. Deutschen Bundestag.

Vorgeschlagen hat sie der Stadtrat aus Bad Reichenhall, Gerhard Schröter. In ihrer Vorstellungsrede unterstrich sie nachdrücklich, dass sie für einen modernen Liberalismus stehe. Das bedeutet für sie Antworten der Freiheit und Verantwortung in der Region und in einer sich rasant entwickelnden globalisierten Welt zu finden.

Sonntag begann ihr politisches Engagement 2008 als sie in den Gemeinderat von Unterwössen gewählt wurde. Kurz darauf hat sie den Ortsverband Wössen der FDP gegründet, den sie seitdem leitet. 2009 wurde sie stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP-Traunstein und seit 2010 ist sie Mitglied im Bezirksvorstand der FDP Oberbayern.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser