Audioguide bietet "Traunstein zum Anhören"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sprecherin Verena Seidl und der Pressereferent der Stadt Traunstein, Niko Oberkandler, präsentierten das neue Angebot am Freitag in der Tourist-Information, in der die Geräte und die Stadtpläne erhältlich sind.

Traunstein - Die Stadt zum Anhören, diese Möglichkeit bietet der neue Audioguide der Tourist-Information Traunstein. In der Stadt warten 17 Stationen darauf, erkundet zu werden.

Den Audioguide gibt es entweder als Gerät zum Ausleihen oder als MP3-Datei zum Herunterladen aus dem Internet. In erster Linie richtet sich das neue Angebot an Touristen. Aber auch der eine oder andere Traunsteiner kann auf einem Rundgang mit dem Audioguide noch mehr über seine Stadt erfahren.

Zu jeder Station liefert der elektronische Stadtführer eine Fülle von Informationen; inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf der Stadtgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Zu Wort kommen unter anderem Oberbürgermeister Manfred Kösterke mit einer kurzen persönlichen Begrüßung und Papst Benedikt XVI. mit der Ansprache zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Traunstein. Den Part der Sprecherin übernimmt die Bayernwelle-Reporterin Verena Seidl, die beim Rundgang durch Traunstein über die Geschichte der Häuser, Kirchen, Plätze und Denkmäler erzählt. „Für mich waren die Aufnahmen eine wirklich interessante Aufgabe, da die Texte sehr informativ und gut anzuhören sind“, so Frau Seidl.

Zufrieden mit dem Ergebnis ist auch der Pressereferent der Stadt Traunstein, Niko Oberkandler, der das Konzept für den Rundgang entwickelt und die Texte geschrieben hat. „Audioguides von Spezialanbietern sind fast nicht unter 10.000 Euro zu bekommen, weshalb wir uns im Rathaus selbst an die Arbeit gemacht haben“, so Oberkandler. Nach einem Testlauf mit vielen positiven Rückmeldungen wurde für den Audioguide noch ein eigener Stadtplan gedruckt, um Besuchern von Auswärts das Auffinden der verschiedenen Stationen zu erleichtern. Im Angebot der Tourist-Information Traunstein ist der neue Audioguide als Ergänzung zu den Stadtführungen zu sehen, die wie bisher jeden Mittwoch um 10.30 Uhr angeboten werden.

Im Gegensatz zu einer Führung bietet der Audioguide jedoch die Möglichkeit, Traunstein spontan, zeitlich flexibel und auf eigene Faust zu erkunden. Jeder kann das Tempo und die Reihenfolge selbst festlegen. Am einfachsten ist es aber, die Stationen in der vorgeschlagenen Reihenfolge abzugehen: Vom Stadtpark führt der Rundgang über die Bahnhofstraße und den Maxplatz zum Stadtplatz, wo unter anderem das Heimathaus, die Stadtpfarrkirche, der Lindlbrunnen, der Jacklturm und das Rathaus besichtigt werden. Nach einem kurzen Abstecher zum Predigerhäusl in der Mittleren Hofgasse geht es durch das Löwentor weiter zu den Salinenhäusern am Karl-Theodor-Platz und von dort zurück in den Stadtpark. Wer alle Stationen abgeht und anhört, ohne eine Pause einzulegen, benötigt für den Stadtspaziergang knapp zwei Stunden. In der Tourist-Information können MP3-Player mit dem Audioguide gegen eine Gebühr von 4 Euro und das Hinterlegen eines Führerscheins oder Personalausweis ausgeliehen werden.

Oft wird das aber gar nicht nötig sein, da die meisten Besucher die nötige Technik selbst mitbringen: Von der Internetseite der Stadt Traunstein können sie die Audio-Dateien kostenlos herunterladen und auf das eigene Handy überspielen – und das an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser