Armenische Regierungsbeamte zu Besuch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die armenischen Regierungsbeamten

Traunstein - Am Mittwoch besuchte eine 13-köpfige Delegation armenischer Regierungsbeamter das Landratsamt Traunstein. Unter anderem interessierten sie sich für die Untere Naturschutzbehörde.

Auf Einladung des Bayerischen Umweltministeriums und der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) besuchte am Mittwoch eine 13-köpfige Delegation armenischer Regierungsbeamter unter anderem die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Traunstein. Vor allem wollten die Behördenleiter der dortigen Innen-, Forst-, und Landwirtschaftsministerien die modernen Möglichkeiten der Fernerkundung von Landschaftsausschnitten kennen lernen.

Sachgebietsleiter Manfred Mertl begrüßte die Gruppe auch im Namen von Landrat Hermann Steinmaßl und stellte sein Sachgebiet und dessen Aufgaben vor. Für den naturschutzfachlichen Teil erläuterte Wolfgang Selbertinger (Bild: rechts) die Besonderheiten des Landkreises Traunstein und die Vorteile der EDV-gestützten Verarbeitung naturschutzfachlicher Daten. Anschließend wurden Kleingruppen gebildet und mit Unterstützung von Günter Polacek die Möglichkeiten der Fachinformationssysteme praktisch vertieft. Dabei wurde insbesondere die schnelle und grundstücksgenaue Zuordnung von Fachdaten vorgeführt. Beispielsweise kann auf einen Mausklick erkannt werden, ob sich eine Fläche in einem Naturschutzgebiet befindet und welcher Pflanzenbestand dort vorhanden ist.

Die Delegation war sehr angetan von den Möglichkeiten und wird die gewonnenen Erkenntnisse beim Aufbau eines ähnlichen Systems für Armenien einfließen lassen. Sehr interessant war für die Mitarbeiter des Landratsamtes die Diskussion über Stellenwert und Sichtweise des Naturschutzes in einem dünn besiedelten Land wie Armenien. Anschließend reiste die Gruppe weiter zum Nationalpark Berchtesgaden.

Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser