Arbeitsmarkt geöffnet - Was ändert sich?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Der Arbeitsmarkt in Deutschland wurde am ersten Mai für acht weitere EU-Länder geöffnet. Was bedeutet dies für die Region? Die Leiterin der Agentur für Arbeit klärt auf.

Seit erstem Mai ist der Arbeitsmarkt für acht weitere EU-Länder geöffnet. "Das heißt, dass die Personen aus diesen acht EU-Ländern volle Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland haben", erklärt Anette Farrenkopf, Leiterin der Agentur für Arbeit in Traunstein.

Was bedeutet dies für Arbeitnehmer in der Region? Die Agentur-Chefin im Videointerview: "Wir haben momentan einen wachsenden Arbeitsmarkt, also kommt uns diese Zuwanderung erstmal entgegen. Man rechnet bundesweit aber nur mit etwa 100.000 bis 140.000 Zuwanderern aus diesen EU8-Ländern. Die Arbeitskräfte dienen lediglich der Milderung des Bedarfs an Fachkräften, decken diesen aber sicherlich nicht."

"Arbeitnehmer aus der Region brauchen sich nicht zu sorgen"

Die Folge, dass nun viele Arbeitsplätze bevorzugt an ausländische Arbeitnehmer vergeben werden könnten, sieht Farrenkopf nicht. "Diese Sorge kann man den Menschen in der Region wirklich nehmen. Die Zuwanderungskräfte nehmen sicherlich keine Arbeitsplätze weg. Im Gegenteil: Wir brauchen die Menschen aus diesen Ländern, um den Fachkräftebedarf nur annähernd decken zu können." 

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser