Arbeitslosigkeit in Traunstein nimmt zu

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Zwar ist die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein um 0,4 Prozentpunkte gestiegen, allerdings ist sie niedriger als im Vorjahr.

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein betrug im November 3,0 Prozent, eine dem Saisonende entsprechende Steigerung um 0,4 Prozentpunkte gegenüber Vormonat Oktober. 4.023 Menschen sind aktuell von Arbeitslosigkeit betroffen, das sind 525 mehr als im vergangenen Monat und 264 weniger als im November 2010, als die Quote bei 3,2 Prozent lag. „Die ungewöhnliche Witterung im November hat dazu geführt, dass noch einige Bau- und Außenarbeiten erledigt werden konnten“, analysiert Anette Farrenkopf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein, „auch die Hotels und Gaststätten hatten noch eine gute Herbstsaison und konnten ihr Personal länger beschäftigen.“

Unter den 4.023 Menschen sind 308 Jüngere unter 25 Jahren, das sind 69 mehr als im Oktober (239). Der Anteil der Jüngeren unter 25 Jahren an der Gesamtarbeitslosenquote beträgt 1,7 Prozent. Im Vormonat waren es noch 1,3 Prozent. Der Anteil der 15- bis unter 20-Jährigen ist mit 0,8 Prozent im Vormonatsvergleich gleich geblieben.

„Von allen arbeitslosen Menschen gehören 37,6 Prozent zu der Gruppe der über 50-jährigen, Tendenz leider steigend“, so Farrenkopf, „so sind im November 1 513 Menschen zwischen 50 und 65 Jahren arbeitslos, im Vormonat waren es 144 weniger. Die Fachkräftediskussion mit dem Fokus auf den Zuzug Jüngerer zu führen, ist nicht ganz realistisch“.

Bei den Langzeitarbeitslosen, die schon länger als ein Jahr auf der Suche sind, unterscheidet sich die Anzahl um 12 im Vormonatsvergleich, aktuell sind noch 823 Menschen in dieser Situation.

1.471 Menschen konnten sich im November aus Arbeitslosigkeit abmelden. Das sind 75 mehr als im Oktober und 97 weniger als im November des Vorjahres. Darunter waren 486 Abmeldungen in Erwerbstätigkeit, 350 davon nahmen eine Ausbildung oder Qualifizierung auf, 552 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 83 gaben sonstige Gründe an oder machten keine Angabe.

Aktuell sind 1.554 Stellen im Bestand, ein leichter Rückgang gegenüber Oktober um 126 und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Anstieg um 82 Angebote. Im November sind 572 Stellen neu gemeldet worden, ein Minus von 10,1 Prozent oder 64 gegenüber Oktober und von 17,5 Prozent bzw. 121 Stellen im Vorjahresvergleich.

Zur Fachkräftegewinnung für die Region im Bereich Hotel- und Gaststätten für die Wintersaison haben wir bei den HoGa-Börsen in Berlin, Dresden, Eisleben und in der Region Spreewald etliche Bewerber gewonnen. Der jährliche Qualifizierungskurs Hotel- und Gaststätten hat mit 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern begonnen, die ersten Arbeitsplatzzusagen sind schon vorhanden.

PDF

Pressemiteilung Agentur für Arbeit

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser