Nach Verurteilung zu lebenslanger Haftstrafe

Anwalt des Doppelmörders legt Revision ein

+

Traunstein/Aschau - Nach dem Urteil um den Doppelmord an einem Rosenheimer Ehepaar in Aschau hat der Rosenheimer Verteidiger des verurteilten Brannenburgers jetzt Revision eingelegt.

Hier können Sie den Prozessverlauf gegen den Aschauer Doppelmörder nachlesen

Wie Harald Baumgärtl sagte, müsse nun der Bundesgerichtshof über die Revision entscheiden. Er geht davon aus dass in vier bis sechs Monaten klar sein wird, ob es zu einem neuen Verfahren kommt. Wie Baumgärtl sagte, müsste die verminderte Schuldfähigkeit seines Mandanten neu diskutiert werden. Dies sei beim Prozess am Landgericht in Traunstein offen geblieben, woraufhin sein Mandant zu einer lebenslangen Haftstrafe von 15 Jahren verurteilt wurde.

Auch die Frage der „Besonderen Schwere der Schuld“ müsse neu diskutiert werden. Sie verhindere, eine vorzeitige Entlassung aus der Haft, so Baumgärtl.

Aus dem Archiv:

Der Fundort der Leichen

Leichenfund am Samerberg

Der Tatort

Rentner-Ehepaar umgebracht 

Die Fahndungsfotos der Polizei

Doppelmord: Wer hat diese Fahrzeuge gesehen?

Videos

Quelle: Radio Charivari

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser