AlzChem: Unternehmensverkauf abgeschlossen

Trostberg - Die AlzChem Gruppe hat einen neuen Gesellschafter. Am Dienstag unterschrieben die Evonik Degussa GmbH und die Luxemburger Beteiligungsgesellschaft bluO den Vertrag.

Die AlzChem Holding ging im Oktober 2006 mit den operativen Gesellschaften AlzChem Hart, AlzChem Trostberg und Nigu mit neuer Führung und Organisation an den Start und im Frühjahr 2008 begann nach erfolgreicher Neuausrichtung des Unternehmens der Verkaufsprozess.

In der Wirtschaftskrise hat sich die AlzChem 2008 und im laufenden Geschäftsjahr gut behaupten können. Die Ergebnisse der letzten drei Jahre zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend und bestätigen die Geschäftsstrategie, breit aufgestellt zu sein und somit viele attraktive Segmente der nationalen und internationalen Industrie bedienen zu können. 

Die wichtigsten Anwendungen der bayerischen Produkte liegen in der Landwirtschaft, z. B. Pflanzenschutz, Wachstumsregulierung und Mehrwirkungsdünger, der Chemie z. B. für Medikamente und Grundstoffe für Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel, Pigmente für Farbstoffe, Pharmastoffe und Synthesebausteine sowie Treibmittel für Airbags.

Die AlzChem will ihre Marktpositionen weiter ausbauen. AlzChem hat die Chance, einen Neuanfang unter neuer Eigentümerschaft zu wagen. Die Geschäftsführung wird durch den bluO Manager Ulli Seibel erweitert, der zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Stefan Greger die Weiterentwicklung der AlzChem vorantreiben wird. Der erst im September 2009 zum Geschäftsführer der AlzChem ernannte Michael Hoffmann verlässt das Unternehmen und geht zurück zum bisherigen Gesellschafter Evonik.

Pressemitteilung AlzChem Trostberg GmbH

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser