Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Tat ereignete sich im Oktober 2019

Einbruch bei Bad Aibling: Polizei nimmt drei junge Männer fest

Bad Aibling/Kempten - Am Sonntag, den 26. Oktober, ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Einbruch in eine Wohnung in Mietraching. Die Tat konnte nun aufgeklärt werden.

Im Rahmen von umfangreichen Ermittlungen, federführend durch das Polizeipräsidium Schwaben Nord und in enger Zusammenarbeit mit den Polizeipräsidien Oberbayern Süd, Schwaben Süd/West und Niederbayern wurden die Tatverdächtigen, drei junge Männer aus dem Raum Kempten im Alter von 17, 18 und 20 Jahren, ermittelt und noch an den Weihnachtsfeiertagen festgenommen.

Die Täter sind verdächtig insgesamt acht Wohungseinbruchsdiebstähle in vier bayerischen Landkreisen begangen zu haben. Der hier ansässige Geschädigte hatte vor dem Einbruch hochpreisige Schmuckstücke und Sammlerartikel über eine Onlineverkaufsplattform zum Verkauf angeboten gehabt.

Offensichtlich nutzten die Täter diesen Umstand um sich ihr späteres Opfer gezielt auszusuchen. Da die Täter bei dem Einbruch in Mietraching von der nach Hause kehrenden Hausbewohnerin überrascht wurden, verließen diese das Anwesen fluchtartig und ließen einen Großteil der bereits bereitgelegten Beute am Tatort zurück. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu einem sensiblen Umgang mit den eigenen persönlichen Daten im Internet.

Präventionshinweis:

„Gefahr erkennen, 110 anrufen, Hilfe bekommen – Handeln Sie, rufen Sie uns an!“ Bürgerinnen und Bürger scheuen sich manchmal, die „110“ anzurufen. Sei es aus Nichtkenntnis der Notrufnummer oder bestehender Unsicherheit, vielleicht etwas „Falsches zu machen“. Dennoch gilt der Grundsatz, wir sind jederzeit und 24 h für Sie erreichbar! Dies gilt auch, wenn Sie eine verdächtige Wahrnehmung machen!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare