"Freie Wähler" unterwegs im Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zu Besuch im Siegsdorfer Rathaus: (von links) Kreisvorsitzender Andreas Danzer, Bezirksrätin Christine Degenhart, Bezirkstagskandidatin Annelie Gromoll, Bürgermeister Thomas Kamm, MDL Eva Gottstein, MDL Florian Streibl, Landtagskandidat (TS) Dr. Lothar Seissiger und Landtagskandidat Michael Koller (BGL).

Siegsdorf/Bergen - Unter dem Slogan "Fraktion unterwegs" besuchten Abgeordnete der Freien Wähler die Basis im Landkreis Traunstein.

"Hinhören und zuhören, dass ist ein unverzichtbarer Bestandteil für eine effektive parlamentarische Arbeit", so Eva Gottstein, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Landtag.

Empfangen wurde die Delegation um MDL Eva Gottstein, dem parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktion MDL Florian Streibl und der Bezirksrätin Christine Degenhart im Siegsdorfer Rathaus von Bürgermeister Thomas Kamm. Der Bürgermeister und Dr. Lothar Seissiger gaben einen Einblick in das Handlungsfeld der Gemeinde Siegsdorf. Unter der Moderation des Kreisvorsitzenden Andreas Danzer wurden die Themen "Mittelstand", "Regenerative Energie" und die "Studiengebühren" diskutiert.

Dr. Lothar Seissiger, Landtagskandidat der Freien Wähler, bezeichnete den Mittelstand als "Motor der Industrie und Garanten für Zufriedenheit und Wohlstand". Er verwies dabei auf das Erfolgsmodell Siegsdorf. Nur so könne die zukünftige Generation von der Schuldenlast befreit werden.

Chancengleichheit bei der Bildung lag dem langjährigen Kommunalpolitiker Dr. Seissiger besonders am Herzen. "Die Studiengebühren müssen abgeschafft werden", forderte er. Sie seien ein Hindernis bei der Förderung von Bildung und Wissen. Seissiger rief anschließend dazu auf, das Volksbegehren gegen die Studiengebühren zu unterstützen.

Freie Wähler bei der Envento GmbH in Bergen

Anschließend ging es für die Delegation weiter zum oberbayerischen Windenergieanlagenhersteller Envento GmbH in Bergen. Dabei verschafften sie sich einen Überblick über die aktuelle Marktsituation bayerischer High-Tech-Unternehmen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva Gottstein und der Parlamentarische Geschäftsführer Florian Streibl begrüßten hierzu auch zahlreiche kommunale Mandatsträger der Freien Wähler.

Die Delegation der Freien Wähler zu Besuch bei der Envento GmbH.

Im Gespräch mit Envento-Geschäftsführer Dr. Lars Matthes unterstrich Streibl die Bedeutung innovativer mittelständischer Unternehmen für die bayerische Wirtschaft: "Wir Freie Wähler setzen uns besonders für den Mittelstand ein, weil dieser das Rückgrat unserer heimischen Wirtschaft darstellt, gerade auch im ländlichen Raum." Die Firma Envento hat sich auf den Bau hoch effizienter Kleinwindenergieanlagen spezialisiert, die an nahezu jeden Standort angepasst werden können. Envento-Geschäftsführer Dr. Lars Matthes kritisierte bei dem Besuch der Delegation, dass bei der Umsetzung der Energiewende nur Großanlagen gefördert würden: "Kleinwindenergie hat keine Lobby. Wir würden uns mehr Unterstützung durch die Politik dringend wünschen."

Eva Gottstein betonte, dass die Freien Wähler bei der Umsetzung der Energiewende auf dezentrale Konzepte setzen: "Wir müssen bei der Energiewende in ganzheitlichen Systemen denken. Deshalb sollten sich Kommunen zusammenschließen, um mit finanzieller Beteiligung der Bevölkerung vor Ort Bürgerkraftwerke zu betreiben. So können sich Bürger und Kommunen an der Wertschöpfung aus der Energiewende beteiligen."

Hans Stoiber/Schriftführer der Freien Wähler Kreisverband Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser