Schlechtwettersperre in Salzburg

Salzburg/Freilassing - Die sogenannte Schlechtwettersperre in Salzburg ist für dieses Jahr gescheitert. Im nächten Jahr aber ist die Komplettsperre bereits für August angedacht.

Die sogenannte Schlechtwetterverordung in der Stadt Salzburg gilt für dieses Jahr als gescheitert. Dieses Fazit zieht der Vizebürgermeister der Stadt Salzburg, Harry Preuner. In diesem Sommer wurde die Stadt Salzburg insgesamt sechsmal für Autos von Touristen gesperrt. Ein Verkehrsinfarkt in und um Salzburg, bis nach Freilassing blieb auch an diesen Tagen nicht aus. Preuner will laut Medienberichten ab dem nächsten Jahr deutlich mehr Parkplätze in der Innenstadt anbieten. Der Verkehrsstadtrat Johann Padutsch schlägt hingegen für den August eine Komplettsperre für Autos von Touristen vor. Von dieser Regelung hält der Salzburger Vizebürgermeister nichts.

An regnerischen Sommertagen strömen besonders viele Touristen mit dem Auto nach Salzburg. Im Zuge der Regensperre dürfen nur Fahrzeuge mit österreichischem, BGL- und TS-Kennzeichen in die Innenstadt fahren.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser