Vermisster Julian ist tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem Kraftwerk fanden Arbeiter am Freitagvormittag die Leiche des kleinen Julian.

Salzburg/Hallein - Nun ist es traurige Gewissheit: Der seit Anfang September vermisste Julian wurde tot in einem Kraftwerkseinfluss gefunden.

Bei Revisionsarbeiten am Kraftwerkseinfluss Gamp beim Papierwerk Hallein fanden am Freitagvormittag Arbeiter die sterbliche Hülle eines Jungen - am späten Nachmittag bestätigte die Polizei: Beim toten Kind handelt es sich um den seit Anfang September vermissten Julian.

Julian war am Nachmittag des 5. September beim Spielen in Werfen in die Salzach gestürzt. Bis gestern suchten Rettungskräfte im Großraum nach dem Jungen. Jedoch war alle Hilfe vergebens: Julian dürfte ertrunken sein, sein Leichnam trieb mehr als 20 Kilometer bis nach Hallein.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Verstorbenen an, um die genauen Todesursache zu klären.

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser