Bahnhof war eine Stunde gesperrt

Verhaftung nach Bombendrohung am Salzburger Hauptbahnhof

+

Salzburg - In Salzburg gab es am Montagabend eine Bombendrohung gegen den Hauptbahnhof. Für eine Stunde wurde daraufhin der Zugbetrieb eingestellt und das Gelände geräumt und gründlich durchsucht. 

Wie Salzburg24 meldet, wurde im Fall der Bombendrohung gegen den Salzburger Bahnhof nun ein Verdächtiger verhaftet.

Wie das Portal berichtet, war am Montagabend gegen 21.13 Uhr eine Bombendrohung gegen den Bahnhof eingegangen , daraufhin wurde dieser gesperrt, der Schienenverkehr eingestellt und das Gelände evakuiert.

Video zu dem Vorfall:

Polizisten mit Bombenspürhunden durchsuchten das Areal, außer einer herrenlosen Laptoptasche, die sich jedoch als leer herausstellte, wurde nichts gefunden. Daraufhin wurde kurz nach 22 Uhr Entwarnung gegeben.

Nun ermittelt die Polizei mit Hochdruck.

Quelle: Salzburg24

hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser