Offenbar kein Syphilis-Problem in BGL

Landkreis/Salzburg - Rund 40 neue Fälle wurden in letzter Zeit im Raum Salzburg registriert. Ein Experte spricht von einer "Epidemie". So kritisch ist es im Berchtesgadener Land nicht.

In Salzburg ist die Syphilis wieder im Vormarsch: Rund 40 Fälle wurden in der letzten Zeit in den Landeskliniken registriert - den jüngsten Verdachtsfall gab es am Mittwoch.

Wie der ORF berichtet, tritt die Krankheit in Salzburg und Umgebung wieder verstärkt auf. Betroffen seien vor allem homosexuelle Männer, die oft auch mit dem HIV-Virus infiziert seien, sagt Ninon Taylor von der Infektionsabteilung der Landeskliniken. Bei Homosexuellen müsse man sicherlich schon von einer Epidemie sprechen, so Taylor.

Auf Anfrage von bgland24.de, teilte der Fachbereichsleiter Dr, Tilling vom Gesundheitsamts Bad Reichenhall mit, dass man derzeit von keiner besonderen Häufung von Syphilis-Fällen im Landkreis wisse. Jedoch führe man selber keine Statistik, da die Daten nach einer Diagnose in einer Arztpraxis oder Klinik direkt an das Robert Koch-Institut nach Berlin geschickt werden. Dort werden die Daten anonymisiert nach Bundesländern erfasst. Tilling geht jedoch davon aus, dass im Fall einer besonderen Häufung von Syphilis-Fällen bereits eine Mitteilung aus Berlin erfolgt wäre.

Übertragen wird die Syphilis beim Geschlechtsverkehr, so dass ein Kondom zum Schutz verwendet werden sollte. Nach der Einführung des Penicillins sanken die Neuerkrankungen erheblich. Jedoch stieg die Zahl der Erkrankungen seit Mitte der 1990er-Jahre wieder an, insbesondere bei homosexuellen Männern in Großstädten. 

Im späteren Stadium ist eine Ansteckung auch durch Küssen möglich, wenn es zu einer Verletzung der Haut oder Schleimhaut kommt. So kann auch ein einziger Kuss zur Infektion führen.

Laut Taylor gibt es ein zusätzliches Problem: Viele niedergelassene Ärzte würden die Krankheit nicht richtig erkennen, weil sie sich seit dem Studium nicht mehr damit beschäftigt hätten.

Bayernwelle Südost

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser