Polizei geht von Unfall aus

Skelettierte Leiche in Salzburg ist männlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Kapuzinerberg in Salzburg.

Salzburg - Am 07. September wurde von der Polizei Salzburg eine skelettierte Leiche aufgefunden. Nun hat die Polizei nähere Erkenntnisse darüber gewonnen, wie die Person zu Tode kam: 

Am Dienstag, den 07. September wurde die Polizei Salzburg von einer Frau über eine vermutliche Leiche informiert. Zusammen mit der Frau wurde der Fundort am Kapuzinerberg aufgesucht und tatsächlich eine bereits stark skelettierte Leiche aufgefunden. Die Bergung der Leiche, die sich im Schutzgitter gegen Steinschlag befand, gestaltete sich schwierig.

Wie salzburg24.at berichtete hatte die Passantin, die mit ihrem Hund spazieren war, bei dem Schutzgitter an der Nordseite des Berges unter Geröll und Laub Knochenteile, eine Jeans und Sportschuhe gefunden. 

Die Pressemitteilung der Landesdirektion Tirol: 

Am 8. September 2015 wurde die Obduktion der Leiche vom Kapuzinerberg in der Gerichtsmedizin Salzburg durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um eine männliche Person handelt, zwischen 25 und 35 Jahren alt, circa 165 bis 175 Zentimeter groß. Wie lang die Leiche tatsächlich am Kapuzinerberg lag, ist derzeit noch unklar. “Laut Gerichtsmedizin maximal ein Jahr, es kann aber durchaus erst heuer passiert sein", so Polizeisprecherin Eva Wenzl gegenüber salzburg24.at.

Als wesentlicher Befund konnten mehrere Knochenbrüche festgestellt werden. Die sich mit einem Sturz aus großer Höhe in Einklang bringen lassen. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden. Derzeit gehen die Ermittler von einem Unfallgeschehen aus. Jetzt werden weitere Erhebungen zur Identifizierung des unbekannten Toten geführt.

red

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser