Bei Salzburg frontal in Lkw und Auto gerast

Kurz hinter der Grenze: 24-Jähriger stirbt bei Horror-Crash

  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Salzburg/Nußdorf - Am Mittwochnachmittag hat sich auf der B156 ein fürchterlicher Unfall ereignet. Ein junger Österreicher kam dabei nach einem Frontalzusammenstoß ums Leben.

UPDATE, Donnerstag, 7.10 Uhr

Bei dem Toten handelt es sich um einen 24-jährigen Österreicher. Das bestätigte die Landespolizeidirektion Salzburg inzwischen in einer Pressemitteilung. 

Außerdem gibt es nun erste Erkenntnisse zum Unfallhergang: Demnach fuhr der 24-Jährige am Mittwoch gegen 16 Uhr auf der Lamprechtshausener Straße, als er bei Kilometer 17,6 beim Überholen eines Lastwagens einen entgegenkommenden Sattelzug übersah. Der Autofahrer stieß mit seinem Wagen mit dem Lkw frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen um die eigene Achse gedreht und kollidierte dann auch noch mit einem nachfolgenden Auto schwer.

Die alarmierten Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Sie konnten den Unfallfahrer allerdings nur noch tot aus dem total deformierten Fahrzeug bergen. Der Lastwagenfahrer und der andere Autofahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

Tödlicher Unfall auf L156 bei Weitwörth

Update 19.04 Uhr: 

Die Landespolizeidirektion Salzburg bestätigte auf Anfrage von BGLand24.de den tödlichen Unfall. Es soll sich um einen jungen Mann aus Österreich handeln. Die B156 musste zwischen Acharting und Schlößl komplett gesperrt werden. Die Straße soll aber laut Informationen von vor Ort demnächst wieder freigegeben werden. 

Es hat sich ein umfangreicher Stau rund um die Unfallstelle gebildet. Vor allem die Umleitungsstrecke ist total überlastet. Neben dem Toten wurde eine weitere Person mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. 

Das vorbildliche Verhalten von einem der beiden Lkw-Fahrer soll Schlimmeres verhindert haben. Bereits am Nachmittag ereignete sich auf der selben Strecke,nur wenige Kilometer entfernt, ein schwerer Lkw-Unfall

Update 17.43 Uhr:

Laut ersten Informationen von vor Ort, war ein silbernes Auto auf der B156 von Salzburg aus kommend in Richtung Oberndorf unterwegs. Als der Fahrer mit seinem Wagen einen Kieslaster überholen wollte, soll er gegen einen weiteren Lastzug geprallt sein. Infolgedessen sei das Auto gegen einen weiteren Wagen geschleudert worden. Beinahe sei es auch noch zum Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Lkw gekommen.

Der Unfallverursacher soll nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle verstorben sein. Es gibt mindestens zwei weitere Verletzte. Die B156 bei Nußdorf soll laut salzburg24.at noch mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Erstmeldung:

Laut der Presseagentur Aktivnews soll an der Kreuzung Lamprechtshausener Straße und Weitwörth ein Auto mit einem Lastwagen frontal zusammengestoßen sein. Mindestens zwei Menschen sollen dabei verletzt worden sein. 

Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei sind im Einsatz. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

Isabelle Skubatz/Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © AKTIVNEWS

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser