Todesdrama im Salzburger Land

Beim Haarewaschen: Frau (24) stürzt in Wasserfall und stirbt

+
Die Krimmler Wasserfälle sind mit einer Fallhöhe von 385 Metern die höchsten Wasserfälle Europas.
  • schließen

Salzburg/Krimml - Dramatische Szenen haben sich im Nationalpark Hohe Tauern abgespielt. Eine junge Frau kam ums Leben, als sie sich bei reißenden Wasserfällen offenbar die Haare waschen wollte!

Am Samstagabend ging eine 24-jährige Tschechin zu den Krimmler Wasserfällen, um sich dort, laut Aussagen einer Bekannten, die Haare zu waschen. Dabei stürzte sie in den Wasserfall und konnte danach ein Stück unterhalb von zwei Jugendlichen im Wasser treibend wahrgenommen werden, wie die Landespolizeidirektion in Salzburg nun mitteilte.

Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr Krimml konnte das Mädchen etwa 400 Meter flussabwärts im Bereich des Einlaufrechens unterhalb des Kraftwerkes sichten. Die Einsatzkräfte der Wasserrettung Pinzgau und Pongau konnten das Mädchen aus dem Wasser ziehen. 

Ein Arzt konnte der jungen Frau aber nicht mehr helfen. Dieser konnte nur noch den Tod durch Ertrinken sowie ein Polytrauma feststellen. Fremdverschulden wird seitens der Polizei bereits ausgeschlossen. Warum sich die Frau dort die Haare waschen wollte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Krimmler Wasserfälle gelten mit einer Fallhöhe von bis zu 385 Metern als die höchsten Wasserfälle Europas. Sie liegen am Rande des Örtchens Krimml im Nationalpark Hohe Tauern.

Landespolizeidirektion Salzburg/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser