+++ Eilmeldung +++

Schießerei in Maryland

Tote und Verletzte nach Schüssen in den USA - Verdächtige Person festgenommen

Tote und Verletzte nach Schüssen in den USA - Verdächtige Person festgenommen

In Salzburg von Polizei gestoppt

Studenten durchqueren in dieser Rostlaube halb Europa

+

Salzburg - Mit einem nur sehr dürftig auf Vordermann gebrachten Fahrzeug wurden zwei junge Franzosen am Montag auf der Bundesstraße B1 im Salzburger Land von der örtlichen Polizei angehalten.

Am späten Abend des 3. September wurden Polizisten auf der Wiener Bundesstraße B1 in Neumarkt auf einen entgegenkommenden Pkw aufmerksam. Dieser war mit Fernlicht und eingeschalteter Warnblinkanlage in Richtung Henndorf unterwegs gewesen. Die gesamte Heckbeleuchtung des Fahrzeuges funktionierte nicht. Das Auto wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass eine viel zu große Windschutzscheibe mit Klebebändern am Fahrzeug befestigt war, die nicht dem Fahrzeugtyp entsprach.

In dieser "Schrottkiste" fuhren zwei französische Studenten in die Mongolei und wieder zurück

An beiden Seiten ragte die Scheibe ungefähr zehn Zentimeter über das Fahrzeug hinaus. Der Fahrzeugboden war teilweise durchgerostet  und die Einstiege waren mehrfach gebrochen. Die Motorhaube konnte nicht mehr geschlossen werden und war mittels eines Spanngurtes gesichert. Die Fahrzeugtüren konnten lediglich gewaltsam geöffnet bzw. geschlossen werden und aus dem Motorraum tropfte in kurzer Zeit etliches Öl.

Der 20-jährige Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer, beide Studenten aus Frankreich, gaben an, dass sie mit diesem Fahrzeug von Frankreich in die Mongolei gefahren seien und dort an einer Rallye teilgenommen hätten. Sie seien nunmehr über Österreich und die Schweiz zurück auf dem Weg nach Frankreich. Den beiden wurde die Weiterfahrt untersagt, Kennzeichen und Fahrzeugschlüssel abgenommen. Der Pkw wurde bis zur Zahlung einer Sicherheitsleistung vorläufig sichergestellt. Der französische Fahrer wird angezeigt.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser