Reihe von bewaffneten Überfällen

Raubserie in Salzburg: Polizei veröffentlicht Überwachungsbilder

+
  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Salzburg - Gleich zweimal kam es in der Nacht zum Montag zu einem Raubüberfall in Salzburg. Damit setzt sich die Reihe von bewaffneten Überfällen fort. Die Polizei hat nun Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Update, Montag (2. Dezember) 14.20 Uhr: Polizei veröffentlicht Lichtbilder

Die Salzburger Polizei hat nun Lichtbilder von Überwachungskameras in zwei Fällen der Raubserie veröffentlicht. 

Raubüberfall Lehen Lebensmittelgeschäft (29. November)

Lichtbild Überfall Lehen

Raubüberfall Maxglan Tankstelle (1. Dezember)

Im Fall des Raubüberfalls am 1. Dezember in Maxglan hat die Polizei zusätzlich zu Lichtbildern von Überwachungskameras auch Täterbeschreibungen herausgegeben. Demnach sind die Täter zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlank und waren vermummt bzw. hatten eine Kapuze über den Kopf. Der erste Täter trug eine dunkle Hose, schwarze Jacke und rote Sportschuhe. Der zweite Täter hat eine helle Hautfarbe und war bekleidet mit dunkelblauer Kapuzenjacke (Emblem vorne links), einer dunklen Hose und weiße Sportschuhe.

Lichtbild Überfall Maxglan

Vorbericht Montag (2. Dezember): Überfallserie hält Salzburg in Atem

Seit beinahe einer Woche hält eine Raubüberfallserie die Polizei und Bevölkerung in Salzburg in Atem. Viermal hatten die Täter in der letzten Woche zugeschlagen. Auch in der Nacht zum Montag, den 2. Dezember, ließen die unbekannten Täter nicht locker. wie die Polizei Salzburg berichtet, überfiel am Sonntag, den 1. Dezember, ein Unbekannter gegen 21 Uhr ein Imbiss-Lokal in Maxglan. Der Täter forderte vom 38-jährigen Geschäftsinhaber Bargeld und bedrohte diesen mit einem spitzen Gegenstand. Weil der Geschäftsführer sich aber weigerte, das Geld raus zu rücken, stach der Täter nach ihm und verletzte ihn dabei leicht an Hals und Hand. Danach flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Fahndung der Polizei verlief bisher erfolglos. 

Nur knappe zwei Stunden später gegen 23 Uhr, ereignete sich ein weiterer Raubüberfall in einer Tankstelle, ebenfalls in Maxglan. Zwei Maskierte waren mit einer Waffe, bei der es sich laut Polizei vermutlich um eine Schreckschusspistole handelt in die Tankstelle gegangen. Einer der beiden blieb bei der Glasschiebetüre stehen und beobachtete die Umgebung, der andere ging zur Kasse und forderte den 62-jährigen Tankstellenwart mit vorgehaltener Waffe dazu auf, das Bargeld heraus zu geben. 

Noch während der Angestellte das Geld aus der Kasse holte, drangte sich der Bewaffnete vor und schnappte sich das Geld selbst. Danach flüchteten beide Täter mit Bargeld in unbekannter Höhe zu Fuß. Der Tankstellenwart berichtete der Polizei, dass der Täter zweimal mit seiner Waffe auf den Boden geschossen habe. Verletzt wurde augenscheinlich aber niemand. 

Mehrere Überfälle in der vergangenen Woche

Erst an 30. November hatten drei Maskierte mit mehreren Waffen ein Hotel in Salzburg überfallen. Ein Rezeptionist versuchte die Täter zu vertreiben und wurde durch einen Schlag auf den Kopf verletzt. 

Der erste Fall ereignete sich am 27. November, als zwei vermummte Männer einen Tabakladen in Maxglan überfielen. Auch sie waren bewaffnet. Später kam es zu mehreren Festnahmen. 

Im Thalgau wurde nur einen Tag später ein Einzelhandel überfallen. Trotz Bewaffnung des Täters weigerte sich der Bedrohte, Bargeld herauszugeben. Auch in diesem Fall gab es Festnahmen. 

Am Freitagabend, den 29. November, kam es dann erneut zu einem bewaffneten Überfall. Diesmal drangen die Täter, sie waren mit Schals maskiert und bewaffnet, in ein Lebensmittelgeschäft ein.

jv/Pressemeldung Polizei Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT