Corona-Beschränkungen

Ein Besuch je Tag und Patient - Neue Regeln in den Salzburger Landeskliniken

Uniklinikum Campus LKH
+
Besucherinnen und Besucher können den Uniklinikum Campus LKH nur über den Eingang Mülln und das Parkhaus betreten

Salzburg -  Ab 4. Juni gelten an allen Standorten der Salzburger Landeskliniken neue Besuchsregeln.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


  • Pro Tag und Patientin beziehungsweise Patient ist ein Besuch beziehungsweise eine Begleitperson erlaubt. Ausnahmen sind bei Notfällen oder kritischem Zustand, in einer Palliativphase, unmittelbar nach Operationen, in der Geburtshilfe sowie bei notwendiger Kinderbetreuung möglich und mit den jeweiligen Stationen abzustimmen. 
  • Die Besucherinnen und Besucher werden dringend gebeten, ihre Kon taktdaten zu hinterlassen, damit bei einer allfälligen COVID-19-Infektion rasch reagiert werden kann. 
  • Es gelten die Besuchszeiten der jeweiligen Spitäler beziehungsweise Stationen. 
  • Die Zugangsregeln der einzelnen Standorte sind weiterhin zu befolgen. Die Temperaturkontrollen an den Zugängen bleiben bestehen. Für das Uniklinikum Salzburg gilt, dass Besucherinnen und Besucher den Campus LKH nur über den Eingang Mülln beziehungsweise das Parkhaus betreten können. Der Eingang Aiglhof bleibt weiterhin dem Personal vorbehalten, um die Ströme zu entflechten. 
  • Es gelten die allgemeinen Hygiene-Richtlinien: Mund-Nasen-Schutz ist zu tragen, mindestens ein Meter Abstand einzuhalten und die Hände sind zu desinfizieren

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) versorgen als größter Gesundheitsanbieter Salzburgs mit 6450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 71.500 vollstationäre, 9700 tagesklinische und 1,2 Millionen ambulante Patientinnen und Patienten im Jahr. Sie bestehen aus dem Uniklinikum Salzburg mit dem Campus Landeskrankenhaus und Campus Christian-Doppler-Klinik in der Stadt Salzburg und den Landeskliniken in Hallein, St. Veit und Tamsweg.

Pressemitteilung des Uniklinikum Salzburg

Kommentare