Mit Baseballschläger und Fäusten im Salzburger Land

Mann (40) prügelt Ehefrau und Nebenbuhler krankenhausreif

Salzburg - Übel ausgerastet ist ein Mann aus dem Bezirk Pinzgau am Samstag, 15. Februar, gegen Mitternacht - und das, weil er seine Ehefrau im Bett bzw. Schlafzimmer eines Arbeitskollegen erwischt hatte.

Der 40-Jährige ist verdächtig, seine 35-jährige Ehefrau sowie einen 41-jährigen Tschechen heftig mit den Fäusten geschlagen zu haben, nachdem er die beiden gemeinsam im Schlafzimmer des Tschechen angetroffen hatte, wie die Landespolizeidirektion in Salzburg nun mitteilte. Zudem ging der Angreifer anschließend auch noch mit einem Baseballschläger auf seinen mutmaßlichen Nebenbuhler los.


Die Ehefrau und der Tscheche wurden bei den Angriffen so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Zell am See gebracht werden mussten. Der 40-Jährige wurde nach dem Vorfall von der Polizei festgenommen. Er hat nach Polizeiangaben bisher keine Angaben zum Sachverhalt gemacht. Die Staatsanwaltschaft entschied, dass der Mann vorerst in einer Justizanstalt untergebracht wird. 

Das Trio hatte nach Informationen von salzburg24.at offenbar gemeinsam in einer Pension im Pinzgau gearbeitet und dort auch gewohnt. Der Tscheche bestritt laut dem Bericht ein "Techtelmechtel" mit der 35-Jährige und sprach lediglich von "freundschaftlicher Verbundenheit".

mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare