Hochschwangere in Windeseile mit Railjet ins Krankenhaus gebracht

"Ist zufällig ein Arzt oder eine Hebamme an Bord?"

+

Salzburg - Immer wieder erleben wir ungewöhnliche Dinge. Daher haben die Passagiere des Railjet wohl nicht zu schlecht gestaunt als per Durchsage nach einem Arzt oder einer Hebamme gesucht wurde:

"Ist zufällig ein Arzt oder eine Hebamme an Bord?“, diese ungewöhnliche Durchsage gab es heute am frühen Nachmittag im Railjet 60 kurz vor Neumarkt-Köstendorf. 

Bei einer hochschwangeren Reisenden war die Fruchtblase geplatzt und die Wehen kamen bereits in kurzen Abständen. Eine mitreisende Ärztin kümmerte sich nach dem Aufruf mit dem Zugbegleiter um die Dame. Über die ÖBB-Verkehrsleitzentrale in Salzburg wurde die Rettung alarmiert und dem Lokführer die Strecke sofort freigegeben um auf jeden Fall schneller als der Storch zu sein. 

Kurze Zeit später bei der Ankunft des Railjets in Salzburg wartete die Rettung bereits am Bahnsteig und brachte die Reisende zur Entbindung ins LKH. Mutter und Kind sind nach der Geburt im LKH Salzburg wenig später wohlauf.

Pressemitteilung ÖBB Pressestelle Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser