Wegen G7-Gipfel: Abfangübung in Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zwei solcher Saab 105-Maschinen des österreichischen Bundesheeres werden am heutigen Mittwoch über dem Flughafen kreisen.

Salzburg - Landung per Zwang: Auch im Luftraum soll beim G7-Gipfel höchste Sicherheit gelten. Daher wird am heutigen Mittwoch am Flughafen eine Abfangübung der Luftwaffen durchgeführt.

Am 27. Mai wird eine gemeinsame Abfangübung der Luftwaffen von Österreich und Deutschland stattfinden. Die Übung findet im Rahmen der Vorbereitungen auf den G7-Gipfel in Deutschland und dem Bilderbergtreffen in Tirol im Juni 2015 statt. Bei beiden Veranstaltungen wird das Bundesheer gemeinsam mit der Deutschen Luftwaffe den Luftraum sichern.

Bei der Übung am 27. Mai wird am Flughafen Salzburg ein sogenanntes Landezwangmanöver geübt. Zwei Saab 105 des Bundesheeres werden eine Pilatus PC9-Probellermaschine einer deutschen Zieldarstellungsfirma am Flughafen Salzburg zur Landung bringen. Die Flugzeuge werden zu Beginn einen gemeinsamen Überflug über die Landebahn durchführen, um den abgefangenen Luftfahrzeug anzuzeigen, dass es hier landen soll. Nach einer gemeinsame Platzrunde wird das Ziel beim zweiten Anflug landen, die Saab 105 werden die Landung aus der Luft überwachen. Nach der Landung der PC9 ist der Auftrag für die Saab 105 beendet, sie werden nach Linz zurückkehren. Eine Landung der Saab 105 in Salzburg ist nicht vorgesehen. Die PC9 wird um 14 Uhr ihren Rückflug nach Deutschland antreten und dabei nochmals als Abfangziel fungieren.

Sollte die Übung am 27. Mai nicht stattfinden können, wird auf den 28. Mai ausgewichen.

Pressemitteilung Fluglärm-Schutzverband Rupertiwinkel

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser