Rettungsaktion in Salzburg 

Pferd "Monty" stürzt in Wassergraben und bleibt stecken 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Monty" wurde am Montagvormittag von der Feuerwehr gerettet.
  • schließen

Salzburg - Die Salzburger Berufsfeuerwehr musste am Montagvormittag zu einem nicht alltäglichen Einsatz ausrücken. Eine Reiterin war samt Pferd in einem Wassergraben versunken. 

Die Reiterin war am Montagvormittag mit ihrem 23-jährigen Wallach "Monty" auf Höhe der Moosstraße in Salzburg unterwegs. Wie salzburg24.at berichtet, schaltete "Monty" plötzlich seinen Sturschädel ein und stürzte samt Reiterin in einen verdeckten Wassergraben.

Da sich das Pferd durch den weichen Untergrund des Torf- und Moorgebietes nicht mehr befreien konnte, rückte die alarmierte Berufsfeuerwehr Salzburg an. Diese konnte "Monty", welcher bis zu den Schultern im Morast steckte, mithilfe eines Radladers und speziellen Gurten aus der misslichen Lage befreien

Laut der Presseagentur Aktivnews reagierte der Wallach extrem ruhig auf die stressige Situation. Pferd und Reiterin wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Sie erlitten abgesehen von einer unfreiwilligen Schlammpackung, nur einen ordentlichen Schrecken.

jg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser