Das erwartet den Mann aus Braunau

Dieser Biker rauschte mit 185 km/h durch Thalgau

+
Der Mann war auf seiner Maschine deutlich zu schnell unterwegs.

Salzburg - Beinahe doppelt so schnell wie erlaubt war am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer in der Thalgauer Ortschaft Egg (Flachgau) unterwegs. Der Mann aus Braunau wurde in der 100er-Zone mit 185 km/h gemessen

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am vergangenen Wochenende führten Beamten der Landesverkehrsabteilung Kontrollen bei Fahrzeugen mit enormer Lärmentwicklung in Fusch an der Glocknerstraße durch. Dabei stellten sie bei vier Motorrädern mit Halbgas eine Übertretung zwischen 10 und 18 db fest. Die Messung führten die Beamten mit einem geeichten Schallpegelmessgerät durch. Bei einem italienischen Lenker konnte im oberen Drehzahlbereich sogar ein Wert von 130 dB gemessen werden. Dieser Lärmpegel ist in den letzten Jahren in Salzburg nicht oft gemessen worden. 


Drei Lenker montierten typenfremde Zubehörschalldämpfer auf ihre Motorräder. Ein Lenker aus Tschechien hatte genehmigte Zubehörschalldämpfer montiert, jedoch die Schalldämpfenden Teile ausgebaut und im Rucksack mitgeführt. Der 39-jährige Mann musste die Dämpfer vor Ort einbauen. Bei einem Quard aus dem Bezirk Zell am See, stellen die kontrollierenden Beamten eine Lärmübertretung von 9 dB fest. Alle Lenker werden bei der BH Zell am See angezeigt.

Braunauer mit 185 km/h durch Thalgau

Zu einer massiven Geschwindigkeitsübertretung kam es am Nachmittag des 28. Juni 2020 in Thalgauegg. Ein Motorradlenker aus Braunau fuhr mit 185 km/h bergwärts bei erlaubten 100 km/h. Der Lenker wird bei der BH Salzburg Umgebung angezeigt. Er muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare