Pressemitteilung Landespolizei Salzburg

Jugendgruppe verfolgt 15-Jährigen und prügelt in krankenhausreif

St. Johann/Salzburg - Wegen seiner Kleidung soll ein 15-Jähriger am Samstagabend in St. Johann (Pongau) zunächst von einer Jugendgruppe angepöbelt worden sein. Anschließend wurde er von ihnen offenbar brutal zusammengeschlagen.

Sieben Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sind verdächtig, am 15. Dezember kurz vor 21 Uhr einen 15-jährigen einheimischen Jugendlichen schwer verletzt zu haben. Der Einheimische war in St. Johann in die Bahnhofsunterführung gegangen, als ihn die Gruppe Jugendlicher (ein Türke, zwei Kroaten, ein Slowene und drei Österreicher, alle aus Bischofshofen und Umgebung) erblickte. Vier der sieben gingen dem Einheimischen nach, um ihn wegen seiner Kleidung anzupöbeln. 

In der Unterführung kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, bevor die vier auf ihr Opfer einschlugen und ihn im Gesichtsbereich schwer verletzten. Als die Täter von ihrem Opfer abließen konnte dieser einen Bekannten anrufen, der ihn ins Krankenhaus brachte. Dort wurde der Vater verständigt, der den Vorfall der Polizei meldete. 

Im Zuge einer Fahndung konnte eine aufmerksame Polizeistreife sechs der Verdächtigen in Bischofshofen erkennen und anhalten. Der siebte Jugendliche stellte sich am Tag danach selber bei der Polizei. Alle gaben an, etwas gesehen zu haben, keiner der sieben jedoch war geständig, zugeschlagen zu haben. Bei den umfangreichen Ermittlungen konnten die sieben für weitere in den letzten Monaten zumeist gemeinsam begangene Straftaten verantwortlich gemacht werden. 

Gegen drei der Täter (einen 17-jährigen Türken, einen 17-Jährigen und einen 15-Jährigen, beide Österreicher) wurde Untersuchungshaft angeordnet. Sie wurden am 17. Dezember festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser