Salzburgs Straßen wieder frei

Brennende Gasflasche auf freies Gelände abtransportiert

+
Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr ist in der Alpenlandstraße vor Ort.
  • schließen

Salzburg - Eine Gasflasche auf einer Baustelle in der Alpenstraße geriet am Mittwochnachmittag in Brand.

UPDATE, 17.30 Uhr: Gasflasche abtransportiert

Die Feuerwehr hat die brennende Acetylen-Gasflasche wird nun aus dem Stadtgebiet transportiert. Auf einem freien Gelände außerhalb der Stadt soll sie die Nacht über gekühlt werden. Die Gasflasche ist noch immer hochexplosiv.

Die Straßensperren in Salzburg wurden inzwischen aufgehoben, nachdem sie für den Einsatz über einen Zeitraum von eineinhalb Stunden eingerichtet wurden.

UPDATE, 17 Uhr: Spezialmulde zum Abtransport eingetroffen

Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr ist in der Alpenlandstraße vor Ort.

Die Spezialmulde zum Abtransport der brennenden Gasflasche ist inzwischen am Bruno-Oberläuter-Platz eingetroffen, wie unser Reporter von vor Ort berichtet. Derzeit steht die südliche Stadt Salzburg still, es wird gebeten die Region weiträumig zu meiden

Erstmeldung:

In der Salzburger Innenstadt herrscht im wahrsten Sinne des Wortes eine explosive Stimmung. Während im Bereich der  eine Fliegerbombe entschärft wird, herrscht am Bruno-Oberläuter-Platz in der Alpenstraße, laut Informationen von vor Ort, aktuell akute Explosionsgefahr. Auf einer Baustelle geriet eine Gasflasche in Brand. Ein Großaufgebot an Feuerwehr ist vor Ort. 

Um die Ausbreitung des Brandes zu unterbinden, wurde die Gasflasche in eine Mulde verfrachtet und diese mit Wasser gefüllt. Da die Mulde jedoch nicht dicht sei, müsse die Gasflasche abtransportiert werden.

Wie unser Mitarbeiter von vor Ort berichtet, herrscht in Salzburg im Bereich des Brandes ein totales Verkehrschaos, die Alpenstraße sei sowohl stadtein- als auch stadtauswärts komplett gesperrt.

amj/AKTIVNEWS

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser