„Sollten sich einen schönen Tag machen“

Wollte Polizisten bestechen: Flachgauer (25) in Salzburg ohne Führerschein unterwegs

Am Donnerstag (28. April) kontrollierte die Polizei Salzburg einen Autofahrer, der am Steuer am Handy tippte. Am Ende wollte er sie bestechen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Salzburg - Am 28. April um circa 18 Uhr hielt eine zivile Motorradstreife der Polizei Salzburg in der Alpenstraße einen Lenker eines PKW auf, der auf seinem Handy tippte.

Während der Kontrolle gab der 25-jährige Flachgauer den Beamten seine Visitenkarte und den Zulassungsschein. Auf die Frage nach dem Führerschein, erwiderte der Fahrer gereizt, dass er Steuern nachzahlen muss und fragte die Beamten, ob sie nicht seine Schulden zahlen wollen. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem Flachgauer der Führerschein entzogen worden war.

Er bot den Beamten jeweils 100 Euro an. Sie sollen sich damit einen schönen Tag machen und die Sache vergessen.
Dem Lenker wurden die Schlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird bei der BH angezeigt. Zusätzlich wird eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen Anstiftung zum Amtsmissbrauch erstattet.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/dpa

Kommentare