Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rund 100 Kräfte im Einsatz

Stundenlange Vermisstensuche in Salzburg: Freilassingerin war bei ihrer Tochter

Salzburg-Liefering/Lehen/Freilassing – Mit einem Großaufgebot suchten Einsatz- und Rettungskräfte am 28. April in Salzburg nach einer Freilassingerin. Am Ende wurde die Dame bei ihrer Tochter zuhause gefunden.

Update, 6.13 Uhr - Sohn aus den Augen verloren

Nach Polizeiangaben sagte die 78-Jährige, dass sie ihren Sohn aus den Augen verloren hätte und anschließend im Waldstück herumgeirrt sei. Sie sei schließlich zurück zur Münchner Bundesstraße gekommen und sei dann zu Fuß weiter zur Wohnadresse der Tochter gegangen. Dort konnte sie durch eine Streife der Polizei angetroffen und in weiterer Folge an die Familienangehörigen und einem Kriseninterventionsteam des Rotes Kreuzes übergeben.

Erstmeldung

Polizei und Berufsfeuerwehr Salzburg suchten am Donnerstagnachmittag (28. April) mit einem Großaufgebot entlang der Rechten Saalachseite nach einer abgängigen Frau aus dem Raum Freilassing.

Abgesucht wurde der Uferbereich nahe der Red-Bull-Akademie – mit rund 100 Einsatzkräften. Die Polizei setzte dabei die Hundestaffel und einen Hubschrauber ein.

Freilassingerin bei Spaziergang spurlos verschwunden

Bei der Vermissten handelte es sich um eine Frau aus dem Raum Freilassing, die gemeinsam mit ihrem Sohn im Waldgebiet an der Rechten Saalachzeile unterwegs war. Als die Mutter spurlos verschwunden war setzte der Sohn einen Notruf ab.

Auch die Tochter der Vermissten beteiligte sich in der Folge an der Suche – am Ende wurde die Frau leicht verletzt in der Wohnung der Tochter in Lehen entdeckt. Die Suchaktion wurde daher gegen 15.30 Uhr beendet.

hud

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Kommentare