ZDF- in den Alpen

Alpen-Action, Liebe und Drama - So startet die zwölfte Staffel von „Die Bergretter“

Bei der neuen Staffel von „Die Bergretter“ stellen sich Katharina (Luise Bähr) und Markus (Sebastian Ströbel) neuen Herausforderungen.
+
Bei der neuen Staffel von „Die Bergretter“ stellen sich Katharina (Luise Bähr) und Markus (Sebastian Ströbel) neuen Herausforderungen. Die Staffel startet ab 12. November im ZDF.

Ramsau am Dachstein - Auch in Staffel 12 von „Die Bergretter“ werden Menschen mit waghalsigen Hubschraubereinsätzen aus höchster Not gerettet. Doch nicht nur Liebhaber der alpinen Landschaft kommen auf ihre Kosten. Der Quotenerfolg wird auch von den Liebesdramen der Hauptfiguren getragen. Die 12. Staffel kommt nun ins ZDF und trotzt damit Corona.

„Die Bergretter“ sind so einiges gewohnt. Auch verzwickte und knifflige Einsätze in den Alpen sind für sie kein Ding. Mit dem Hubschrauber zum Rettungseinsatz startet die 12. Staffel des ZDF-Quotenrenners am Donnerstag. Auch hier hat sich die Corona-Pandemie bemerkbar gemacht. Wegen ihr und ihrer Folgen besteht die aktuelle Staffel nur aus fünf Folgen. Der Drehplan wurde durch den Lockdown im Frühjahr so durcheinander gebracht, dass noch nicht alle Folgen gedreht werden konnten. Wie Hauptdarsteller Sebstian Ströbel gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mitteilte, sind zwei weitere Episoden in Arbeit. Sie sollen im kommenden Jahr in der nächsten Staffel laufen.


So startet die neue Staffel von „Die Bergretter“

Eine Verzweiflungstat ist für den Einsatz der Bergretter in der ersten Folge verantwortlich. Es geht um einen Mann, der vor den Trümmern seines Lebens steht. Er hat seinen Job verloren und läuft Gefahr, sein Zuhause gleich mit zu verlieren. Dass seine beruflich erfolgreiche Tochter nun auch noch frisch verliebt und obendrein hochschwanger ist, verbessert die Situation nicht. Er will sich an seinem Arbeitgeber rächen und bringt dabei seine eigene Familie in höchste Gefahr. Bergretter Markus Kofler (Sebastian Ströbel) und sein Team starten eine dramatische Rettungsaktion.


Abseits des Einsatzes wird es aber nicht langweilig. Als der leibliche Vater von Markus Ziehtochter Mia (Mia-Sophie Ballauf) plötzlich auftaucht, stellt sich deren Leben auf den Kopf. Eigentlich hatte Mia nämlich geglaubt, dass ihr Vater tot sei. Besonders emotional: „Die Beziehung zwischen Markus und seiner Ziehtochter leidet in der neuen Staffel stark“, verrät Hauptdarsteller Ströbel. Das macht es aber eben sehr spannend. Wie Ströbel selbst sagt, sind es genau die „privaten Lieb- und Leidenschaften“ der Figuren, die zum Erfolg der Serie beitragen.

Wo die Bergretter aufschlagen, da gibt es auch Action. Ströbel übernimmt dabei die meisten Stunts selbst, „sofern das Verletzungsrisiko nicht allzu groß ist.“ Die durchwegs waghalsigen, actionreichen und dramatischen Einsätze seien aber dem Unterhaltungswert geschuldet. Ohne diese wäre die Serie auch eher eine Dokumentation, meint Ströbel. Das bedeutet aber auch, dass sich Zuschauer wieder auf gewaltige Lawinen, Explosionen und rasante Hubschrauberflüge freuen dürfen.

Ab 20:15 sind die Bergretter am Donnerstag im Einsatz. Passend zur 12. Staffel startet diese auch am 12. November im ZDF.

mda mit Material der dpa

Kommentare