Familienstreit endet mit Mord

+
Die Tatwaffe.

Bischofshofen - Wegen eines Familienstreits stach ein gerade einmal 17-Jähriger zuerst auf seinen Onkel und anschließend auf dessen Vater ein.

Bisherigen Ermittlungen zufolge kam es am 12. September gegen 21 Uhr auf dem Verkaufsplatz „Autohandel Blitz“ in Mitterberghütten zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Mitgliedern zweier türkischstämmiger Familien. In der Folge eskalierte die Auseinandersetzung und der 17-jährige Halil D. stach mit einem etwa 32 cm langen Küchenmesser auf seinen 39-jährigen Schwager und Onkel Birol D. und dessen 58-jährigen Vater Hicabi D. ein.

Hicabi D. verstarb noch am Tatort. Der schwer verletzte Birol D. wurde nach notärztlicher Erstversorgung in das Krankenhaus Schwarzach gebracht. Birol D. befindet sich nach einer Notoperation auf der Intensivstation des KH Schwarzach.

Familienstreit endet mit Mord

Halil D., der teils geständig ist, konnte noch am Tatort festgenommen werden und wurde über Anordnung der Journalstaatsanwältin in die JA Salzburg eingeliefert.

Tatort der Messerattacke

Der Tat ging ein 20-jähriger Familienstreit voraus, welcher am Platz dieses Autohändlers und späteren Opfers (Schwerverletzter) zu einem Streitgespräch führte und dabei eskalierte. Der Täter nahm dazu ein etwa 32 Zentimeter langes Küchenmesser und einen Spurstangenkopf (schweres Eisenteil) mit, um diese Gegenstände auch einzusetzen. Er hat die Teile vor dem Treffen unter einem Gebrauchtwagen deponiert.

Im Zuge des Streites ergriff der 17-Jährige das bereitgelegte Messer und stach auf seinen Onkel und dessen Vater ein.

Nach der Tat flüchtete der Täter in eine Pizzeria in Mitterberghütten und verständigte von dort aus die Polizei.

Zum genauen Tathergang müssen noch umfangreiche Erhebungen und Einvernahmen durchgeführt werden.

Pressemitteilung Landeskriminalamt Salzburg

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser