Weniger Blutspender wegen Sommerwetter

Berchtesgaden - Nur wenige sind in den ersten Augusttagen zum Blutspenden gekommen. Für das BRK ist das Sommerwetter schuld. Dabei wird der Lebenssaft so dringend benötigt.

Mit 390 Besuchern konnte das Rote Kreuz am 1. und 2. August einen nur mittelmäßigen Andrang bei den Blutspende-Terminen in Berchtesgaden verzeichnen. Schuld sei laut Organisator Anton Ilsanker von den BRK-Bereitschaften das schöne Sommerwetter am Montag und Dienstag gewesen. Das Blutspende-Team des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK) konnte 378 verwertbare Konserven gewinnen und 51 Erstspender begrüßen. Nur zwölf Spender mussten aus gesundheitlichen Gründen abgewiesen werden.

Während Gesunde ihre Ferien genießen, bleiben viel Kranke zurück, die weiterhin Blut benötigen. Weil der Lebenssaft als Konserve nur 42 Tage haltbar ist, kann es dann zu Engpässen kommen. Gerade in den Sommermonaten locken Badeseen, Biergärten, Aktivitäten jeglicher Art im Freien oder schöne Urlaubsziele im Ausland. Dabei vergisst man leicht all jene, die in den Kliniken und Praxen in Bayern zur Genesung auf Blutpräparate angewiesen sind. Wie schnell man selbst in eine Notsituation geraten kann, sei es durch einen Unfall oder durch Krankheit, das weiß im Grunde jeder. Damit dann geholfen werden kann, müssen immer genügend Blutkonserven vorrätig sein. Deshalb appelliert das Rote Kreuz an die bayerische Bevölkerung, die angebotenen Termine zu besuchen, denn mit einer Blutspende hilft man nicht nur einem kranken Menschen aus der Not, sondern kann auch etwas für seine eigene Gesundheit tun, da das Blut auf Krankheiten untersucht wird.

Anton Ilsanker von der BRK-Bereitschaft Berchtesgaden organisiert seit über 22 Jahren die Blutspende-Termine. Nach wie vor sind freiwillige Spenden unverzichtbar, da man Blut und seine in der Medizin benötigten Folgeprodukte noch immer nicht künstlich erzeugen kann. Blutspende ist daher ein aktiver Beitrag zur Lebensrettung. Wie bereits bei vielen Spende-Terminen im Berchtesgadener Jugendheim zuvor, übernahmen die freiwilligen Helfer der BRK-Bereitschaft Berchtesgaden die Bewirtung der Gäste und unterstützten die ÖRK-Helfer bei der Vorbereitung und Durchführung.

Pressemeldung Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Berchtesgadener Land, Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser