Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stufe Drei! DWD warnt vor Hagel und Starkregen

Gewitterfront in Region angekommen: Sturmtief fordert erstes Todesopfer - Kinder bei Hütteneinsturz verletzt

Gewitterfront in Region angekommen: Sturmtief fordert erstes Todesopfer - Kinder bei Hütteneinsturz verletzt

"Inklusion": Wanderung mit Alpakas

+

Berchtesgadener Land - Der Ausflug des Landratsamtes BGL stand unter dem Motto "Inklusion". Menschen mit und ohne Behinderung wurden eingeladen, mit sechs Alpaka-Hengsten zu wandern.

Das Landratsamt BGL, Amt für Kinder, Jugend und Familien und die Lebenshilfe BGL haben in diesem Jahr bereits zwei Veranstaltungen unter dem Motto „Inklusion“ gemeinsam erfolgreich durchgeführt.

Ende Juni ging es mit dem Rad vier Tage entlang der Altmühl von Gunzenhausen, vorbei an Mühlen, Burgruinen und Römerkastellen, bis nach Kehlheim. Das Gepäck wurde von einem Begleitfahrzeug jeweils zu den nächsten Unterkünften nach Treuchtlingen, Eichstätt und Dietfurt gebracht, so dass die bis zu 50 Kilometer langen Tagesetappen von allen gut zu bewältigen waren.

Letzten Samstag stand die Wanderung mit Alpakas durch die Adneter Marmorbrüche auf dem Programm. Auf dem Hof von „Salzburgland-Alpakas“ konnten die Teilnehmer die Tiere streicheln, füttern und das Führen üben. Aufgrund des sehr heißen Wetters führte die Wanderung, begleitet von sechs Alpaka-Hengsten, nicht wie geplant zu den Marmorbrüchen, sondern in den nahegelegenen Wald. Die Begeisterung für die Tiere ließ darüber keine Enttäuschung aufkommen. Zurück am Hof wurden, umgeben von der Alpakaherde, noch Würstl gegrillt.

Die Teilnehmer beider Veranstaltungen bewiesen, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Freizeit erlebnisreich gestalten und Herausforderungen bewältigen können.

Pressemeldung Lebenshilfe Berchtesgadener Land e.V.

Kommentare