Vorschulkinder besuchten den Nationalpark

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Unter dem Motto "Greifen um zu Begreifen" besuchten zwölf Vorschulkinder des Heilpädagogischen Zentrums den Nationalpark.

Unter der Leitung von Nationalpark-Ranger Wolfgang Fegg besuchten kürzlich zwölf Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) des Heilpädagogischen Zentrums im Landkreis Berchtesgadener Land das Klausbachtal.

Mit der Pferdekutsche fuhr die Gruppe zur neu gestalteten Wildfütterung, wo die Kinder unter dem Motto „Greifen um zu Begreifen“ die Geweihe und Felle von Rehen und Hirschen ertasteten. Berufsjäger Christian Willeitner stand den Kindern Rede und Antwort und wusste auch die Frage nach der Leibspeise des Rotwildes zu beantworten: Silage und Futterrüben.

Um sich vom guten Geschmack dieser Mahlzeiten zu überzeugen, bot der Berufsjäger den Kindern spontan eine Kostprobe an. Zu Fuß wanderte die Gruppe anschließend zurück zur Nationalpark-Infostelle Hintersee, wo jeder Gast von Ranger Wolfgang Fegg kleine Andenken aus dem Nationalpark Berchtesgaden erhielt.

Das Heilpädagogische Zentrum in Piding ist eine Einrichtung zur Förderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen sowie für geistig und mehrfach behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser