Unterstützung für Gold-Katy

+
Kathrin Hölzl nach ihrem Sieg bei der Wm in Val d'Isere.

Are/Bischofswiesen - Bundestrainer Mathias Berthold hat die Ziele für die anstehenden Ski-Weltcup-Rennen im schwedischen Are festgesetzt. Im Riesenslalom setzt er nicht nur auf Kathrin Hölzl.

Für die Rennen im schwedischen Are kann Bundestrainer Mathias Berthold wieder auf eine qualitativ und quantitativ starke Mannschaft zurückgreifen. Im Slalom stellt der Deutsche Skiverband im internationalen Vergleich mit zehn Starterinnen erneut das größte nationale Kontingent. Die größte Favoritin aus dem DSV-Lager für eine Top-Platzierung ist Maria Riesch. Die amtierende Slalom-Weltmeisterin führt derzeit die Disziplinenwertung im Slalom an. Einen Tag vorher will Kathrin Hölzl, Weltmeisterin und Gewinnerin des Riesenslaloms von Aspen , ihre derzeit gute Form unterstreichen. Auch Viktoria Rebensburg hat nach zwei Top-Ten-Platzierungen in den ersten beiden Riesenslaloms des Winters bewiesen, dass sie zur erweiterten Weltspitze zählt.

"Nach den Vorleistungen der vergangenen Rennen wollen wir auch in Are ganz vorne dabei sein. Im Riesenslalom ist es unser Ziel, mindestens drei Fahrerinnen in den Finallauf zu bringen. Im Slalom wollen wir mit sechs bis acht Mädchen im zweiten Durchgang vertreten sein." So formulierte Mathias Berthold, der Damen Bundestrainer, die Richtlinie für das kommende Wochenende.

Lesen Sie auch:

Erster Weltcup-Sieg für Kathrin Hölzl

Kathrin Hölzl: Mit hohem Niveau aufs Podest in Aspen

Katy Hölzl fährt nach Vancouver

Weltcup-Auftakt: Hölzl Siebte in Sölden

Riesch & Co.: Weltmeisterlich ins Olympia-Jahr

Kathrin Hölzl freut sich auf Sölden

Olympia wir kommen

Bischofswiesens Weltmeisterin ausgezeichnet

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser