Motorradfahrer stürzt auf Auto

+

Berchtesgaden - Ein 24-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Schwarzecker Straße schwer verletzt worden.

Er musste nach medizinischer Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes per Hubschrauber zum Klinikum Traunstein geflogen werden. Nach Angaben der Polizeiinspektion Berchtesgaden war eine Gruppe mit fünf Motorradfahrern gegen 11.30 Uhr auf der Schwarzecker Straße bergab in Richtung B305 unterwegs. Der Dritte in der Gruppe schaute kurz über die rechte Schulter, um nach dem Abstand seiner Kollegen zu sehen, wobei er auf die Gegenfahrbahn geriet. Erschrocken bremste der 24-jährige Inzeller vorne zu stark ab, wodurch sein Hinterreifen abhob und er über den Lenker katapultiert wurde. Er prallte gegen die Front eines entgegenkommenden Autos und wurde danach von seiner schleudernden Maschine getroffen.

Die weiteren Kradfahrer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Integrierte Leitstelle Traunstein das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zur Unfallstelle schickte. Der schwer verletzte 24-Jährige wurde im Rettungswagen medizinisch erstversorgt und zur Talstation der Hochschwarzeck-Seilbahn gefahren, wo er an die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ übergeben wurde, die den weiteren Transport zum Klinikum Traunstein übernahm.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahm den genauen Unfallhergang auf. Nach Angaben der Beamten entstand am Motorrad und am Auto Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8000 Euro.

BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land

Motorradunfall auf BGL 17

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser